3. März 2019

 

Die Jungs legen nach…

Jugendhallenhockey-DM der männlichen Jugend

 

Nachdem das vergangene Wochenende so erfolgreich durch unsere Schülerinnen im weiblichen Hockeybereich gestaltet werden konnte, wollten sich die Jungs nicht lumpen

lassen und zogen nach.

Lasse Angrick, Nils Laß und Peregrin Frenzel brachten, in der Altersklasse Knaben A, mit ihrem Verein, dem Berliner SC, einen 8.Platz aus Bad Dürkheim mit. Noch besser und

am Ende erst im Finale gestoppt.... Mika Schmidt und Florian Sperling. Die Beiden konnten ihre guten Leistungen im Finale sogar noch mit einem tollen Tor krönen (Kombination Flo auf Mika). Leider reichte es am Ende nicht zum Titel. Dennoch

eine tolle Performance. Herzlichen Glückwunsch zum Vize-Meister! Glückwunsch an allen Endrundenteilnehmer.

mb


25. Januar 2019

 

Erfolgreiches Jugendhockey-DM-Wochenende im weiblichen Bereich

 

 

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Bad Kreuznach die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Mädchen A, in Krefeld die Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend B und in Grünstadt die Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend A statt. Unsere Schule wurde sehr gut und erfolgreich vertreten.

 

So erreichte Madita Marx mit ihrer Vereinsmannschaft, dem Berliner HC, bei den Mädchen A den 6.Platz. Bei der weiblichen Jugend A in Grünstadt konnten Kim Barvencik und Maja Stöcker einen ehrenwerten 4. Platz belegen.

 

Bei der weiblichen Jugend B in Krefeld waren mit Michaela Wienert und Dorothea Lattermann mit ihrem Verein, dem TuS Lichterfeld, sowie mit Johanna Karlhuber, Charlotte Oldenburg, Luna Rösner und, wenn leider auch nur als mentale Unterstützung nach ihrem bei der Ostdeutschen Meisterschaft erlittenen Kreuzbandriss, Luise Brandt, mit ihrem Verein, dem Berliner HC, gleich zwei Berliner Vereinsmannschaften vertreten. Im Halbfinale am Sonntagvormittag kam es dann zu dem Berliner Duell TuSLi gegen Berliner HC. In einem engen Match konnte schließlich der Berliner HC mit 1:0 die Oberhand behalten. Am Enden standen für Doro und Michi der 4.Platz, Johanna, Charlotte, Luna und Luise gaben sich erst nach Penalty-Shootout gegen den Mannheimer HC im Finale geschlagen und errangen einen hervorragenden Vize-Meistertitel.

 

 

Herzlichen Glückwunsch allen DM-Teilnehmerinnen!

 

mb

 


 

20. Februar 2019

 

 

Trainerinnen/Trainerausbildung

 

 

Am heutigen Tag starteten unsere Schülerinnen und Schüler mit der Ausbildung zur Trainerin/ zum Trainer. Gut qualifizierte und engagierte Trainerinnen und Trainer stellen das Fundament der Vereinsarbeit im Sport dar. Unsere Schülerinnen und Schüler aus der gymnasialen Oberstufe möchten mit dieser Ausbildung anderen jungen Sportlerinnen und Sportlern das zurückgeben, was sie selbst positiv erleben durften.

 

Die Gerhard-Schlegel-Sportschule (Landessportbund Berlin) hat seit vielen Jahren Erfahrung bei der Ausbildung von Trainerinnen und Trainern für den organisierten Sport in Berlin und berücksichtigt dabei viele verschiedene Sportarten. Diese Erfahrung wird nun in Person des kompetenten Dozententeams um Jens Meischter an unsere Schülerinnen und Schüler weiter gegeben.

 

Die Ausbildung endet im Juni mit einer praktischen und theoretischen Prüfung mit der C-Lizenz.

 

 

 

 


17. Februar 2019

 

Kooperationsvertrag

 

Bereits im Jahr 2015 besuchten der Schulleiter der Sportschule in Singapur Mister Tan und seine Begleiterinnen und Begleiter unsere Schule. Wir entwickelten ein Austauschprogramm für unsere Schülerinnen und Schüler und diskutierten intensiv über trainingswissenschaftliche Themen sowie pädagogische Konzepte.

 

Zum Anlass des 15-jährigen Jubiläums der Sportschule Singapur unterzeichneten beide Schulen nun einen gemeinsamen Kooperationsvertrag.  Der Kooperationsvertrag sieht einen Schüleraustausch und einen Wissenstransfer vor. Wir freuen uns nun auf die Athletinnen und Athleten aus Singapur, die uns im Sommer in Berlin besuchen werden.  

 

Text /Foto: Richter/Rösner


30. Januar 2019

 

denk!mal ‘19 - im Abgeordnetenhaus von Berlin

 

„Die Poelchaus waren mutig, gerecht und sozial. Heute bist du dran, du hast die Wahl! Lernt aus der Geschichte, geht auf Menschen zu, den Lauf der Geschichte, den bestimmst auch Du!“

 

Unter dem Motto „Den Lauf der Geschichte, den bestimmst auch du!“ arbeitete die Klasse 9S1 mehrere Wochen lang gemeinsam ... weiterlesen...

 

Alexa, Rica, Josephine, Paul


26. Januar 2019

 

Eiskunstlauf

 

Luana Krich gewann bei der Berliner Jugendmeisterschaft am 25./26.01.2019 in der Kategorie "Nachwuchs Mädchen" mit 80,45 Punkten. Sie lieferte sich ein spannendes Rennen mit 10 weiteren leistungsstarken und überwiegend älteren Läuferinnen, das sie mit zwei sehr guten Programmen verdient für sich entscheiden konnte.

 

Arthur Mai belegte bei der Offenen Sächsischen Meisterschaft in Chemnitz am 26./27.01.2019 den 1. Platz. Es waren in der Kategorie "Nachwuchs Jungen" 8 Läufer aus 3 Bundesländern am Start. Mit 98,76 Punkten erreichte er bei diesem DEU-Nachweiswettbewerb ein erstes Segment der Bundeskadernorm.

 

Text und Foto: Detlef Mai

 


9. Februar 2019

 

Erfolgsbilanz Rudern 2018

an unserer Schule

 

Internationale Meisterschaften

U-23 Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL), 19.-23. Juli

5. Platz Frauen-Achter: Hannah Reif
Ersatz Frauen Skull: Nora Peuser

U-23 Europameisterschaften, Brest (BLR), 1./2. September
Bronzemedaille Frauen-Doppelzweier LG: Sofie Vardakas

U-19 Weltmeisterschaften, Racice (CZE), 8.-12. August
8. Platz Juniorinnen-Zweier o. Stf: Lena Hansen, Natascha Spiegel

...weiterlesen...


1. Februar 2019

 

DMSJ-Bundesfinale 2019 in Essen

 

Unsere Schülerinnen und Schüler haben erfolgreich an den Deutschen Staffelmeisterschaften teilgenommen.

 Wir waren mit fünf Mannschaften in Essen vertreten, hier die Ergebnisse:

 

Jugend

Platz

Zeit Finale

 

weiblich, D

7

22:50,82

 

männlich, D

11

23:36,55

 

männlich, C

4

22:00,44

 

männlich, B

3

20:21,22

 

männlich, A

3

19:44,38

 

 

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und Platzierten!

Lasse Frank


24. Januar 2019

 

Sportlerehrung in Spandau

 

Auch in diesem Jahr wurde wieder die traditionelle Sportlehrehrung des Bezirks in der Zitadelle durchgeführt. Der Bezirksbürgermeister, Helmut Kleebank, ehrte die Sportlerinnen und Sportler des Bezirks. Unter den geehrten Sportlerinnen und Sportlern waren auch viele unserer Schülerinnen und Schüler zu finden. Die Ehrungen der Sportlerinnen und Sportler unseres Kooperationspartners der Wasserfreunde Spandau 04 wurde auf einen anderen Termin verlegt, da die Anzahl der Ehrungen den zeitlichen Rahmen dieser Veranstaltung gesprengt hätte.

 

MR


22. Januar 2019

 

Neujahrsempfang

 

 

Der stillgelegte Südtrakt des ehemaligen Heizkraftwerks war festlich hergerichtet, die hohen Wände und die imposante Empore strahlten in den Farben Blau und Weiß. Gern folgten wir der Einladung unseres Kooperationspartners  Hertha BSC zum Neujahrsempfang.

 

Dort trafen wir auch unsere ehemaligen Schüler, die sich sofort zum Gruppenfoto zusammen fanden.

 

 

Richter/ Rösner

 


Traditioneller Flaggentag

 

 

Der Landesruderverband Berlin (LRV) würdigte Aktive, Trainer und Helfer beim traditionellen Flaggentag. Beim LRV Berlin ist es gute Tradition, Leistungen öffentlich zu würdigen und auch einmal Danke zu sagen. Deshalb werden jedes Jahr Trainer und Aktive geehrt, die in der zurückliegenden Saison Erfolge errungen oder sich auf bemerkenswerte Weise für den Rudersport in Berlin eingesetzt haben. Auch viele unserer Schülerinnen und Schüler erhielten eine Auszeichnung vom Vorsitzenden, Carsten Finger.

 

 

Weiterlesen...

 

 


Klassenfahrt nach Südtirol - Ende

 

 

Unsere Schülerinnen und Schüler aus dem siebten Jahrgang sind alle gesund und munter aus Italien zurückgekehrt.

Danke an die Lehrkräfte und Trainer für diese unvergessliche Zeit.


Die Klassenfahrt nach Südtirol Teil 2

 

Tag 4

Wir wollten heute eigentlich höher auf den Berg fahren, aber unsere Busse sind beim Bergauffahren immer wieder runtergerutscht. Deswegen sind wir zu einer Loipe, die weiter unten liegt, gefahren. Wir sind die Strecke gelaufen, die wir auch beim Wettkampf laufen werden.

Cool war heute, die Abfahrt von einem steilen Berg. 

(Julius & Joshua)

 

Tag 3

Am 8. Januar waren wir im Höhentraining auf 1600m. Wir wurden insgesamt in vier verschiedene Gruppen eingeteilt. Am Anfang hat es ziemlich stark geschneit. Nach ca. einer Stunde hat sich das Wetter aufgelockert.

Es gab einen steilen Abhang, den wir runterfahren sollten. Dabei sollten wir das Fahren einer Linkskurve üben. Nach der anstrengenden Skifahrt gingen wir am Mittag zum Essen in eine Alm.

 

Am Abend im Hotel haben wir den Film „Race“ über Jesse Owens geschaut.

(Maxim & Nikita 7S4)


8. Januar 2019

 

Die Klassenfahrt nach Südtirol in Italien

 

Wir haben uns am Sonntag alle um 6:30 Uhr am Bus getroffen. Um 7 Uhr ging es dann endlich los. Wir waren alle sehr aufgeregt und ziemlich gespannt auf die Reise dorthin. Zu Beginn war es noch sehr entspannt, doch nach einer Stunde sah dann alles ganz anders aus. Jeder hatte Langeweile und keiner wusste so richtig, was man machen könnte. Nach vier Stunden haben wir dann endlich eine große Pause gemacht. Alle sind nach draußen gestürmt und haben sofort die Toilette blockiert, und der andere Teil hat mit der Schneeballschlacht begonnen. Nach 1 h ging es dann trotz der Schnee durchnässten Kleidung weiter.

Dennoch haben wir neuen Mut geschöpft, um weiter Party zu machen, denn ab da hatten wir die zweite Pause stets vor Augen. Schließlich haben wir dann auch nach einer kleinen Verzögerung den zweiten Stopp gemacht. Wieder ging es los mit der Schneeballschlacht, doch dieses Mal etwas ungemütlicher und wilder. Nach der ersten Würfen gab es ein blaues Auge. Nach Geheimnistuerei und ein paar Scherzen

haben wir beschlossen, Fluch der Karibik zu gucken. Somit ging die Zeit ein bisschen schneller vorbei und wir wurden immer gespannter, was uns in Italien erwarten würde. Nach ruckeliger Fahrt kamen wir dann endlich in der Jugend-herberge (Hotel mit 3 Sternen 😉) an. Es war schon ziemlich spät, doch keiner wollte etwas verpassen. Unsere

Unterkunft ist klein, aber fein. Zuerst sind wir essen gegangen, damit wir uns gekräftigt auf die Zimmeraufteilung stürzen konnten. Es war sehr kompliziert, doch jetzt sind wir alle glücklich und liegen in unseren Betten.

Wir bedanken uns noch einmal beim Busfahrer und bei den

Lehrern, die uns das alles ermöglicht haben.

(Lena & Anna, 7S1)


30. Dezember 2018

 

Nachwuchssportler des Jahres 2018

 

Timo Jahn (Schwimmen)

 


Grund der Nominierung:

 

Timo sicherte sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Jugend den Titel über 50m Freistil wurde Nachwuchssportler des Monats Februar.

 

Timo Jahn, 18 Jahre                

 

  • Trainer: Lasse Frank, Renate Stamm
  • Schule: Sportschule im Olympiapark - Poelchau Schule
  • Schwimmen seit: ca. 13 Jahren
  • Bisherige sportliche Erfolge:
    - 2017: Deutscher Juniorenmeister in 50m Freistil und Deutscher Meister in der offenen Klasse mit der 4x50m Freistil mixed Staffel – Kurzbahn

    - 2016: Deutscher Jahrgangsmeister in 50m Freistil – Langbahn, Dritter in der Juniorenwertung (Deutsche Meisterschaften) 50m Freistil – Kurzbahn
    - 2015: Deutscher Vize Jahrgangsmeister 50m Freistil – Langbahn
    - 2014: Dritter bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 50m Freistil – Langbahn
    - mehrfacher Norddeutscher Meister
  • Hobbies: Schwimmen, lesen, Computer spielen und wenn es die Zeit zulässt mich mit Freunden treffen
  • Sportliche Ziele: kurzfristig an internationalen Wettkämpfen starten zu dürfen, langfristig möchte ich gerne an Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen teilnehmen
  • Lebensmotto: Was dich nicht umbringt, macht dich stärker