Kunst

 

Im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffes verstehen wir Kunst als eine spezifische Kommunikationsweise, die es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich selbst, die Welt und andere besser zu verstehen und von anderen verstanden zu werden. Mit dem Begriff der Welt ist die Gesamtheit verschiedener etablierter Weltenkonzepte gefasst. 

Die zentrale Kompetenz im Fach Bildende Kunst ist die ästhetisch-künstlerische Kompetenz. Damit leistet Kunst einen spezifischen Beitrag zur Allgemeinbildung:

Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Erfahrungen auf ästhetisch-künstlerische Weise zu bearbeiten, indem sie sich mit Bildern und Bildwelten aus Kunst und Alltag, Architektur und Design beschäftigen. In der Auseinandersetzung mit künstlerischen Strategien, Verfahren und Techniken, mit Material verschiedenster Art sowie mit Kunst aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen entfalten.

 

 


Im zweiten Semester erarbeiten sich die SchülerInnen einen eigenen architektonischen Entwurf, den sie im Anschluss als Modell umsetzen.

Foto links: Moritz Kehlitz


Das dritte Semester entwirft zum Thema Malerei eigene Bilder mit einem persönlichen Schwerpunkt bei der Wahl ihres Motivs und der Arbeitstechnik. Es entstehen Bilder, die an Pop Art erinnern als auch an Collagen. Die Fotos zeigen die SchülerInnen während ihrer Schaffensphase (siehe Bildergalerie rechts).