Eiskunstlauf

 

Für viele Menschen ist Eiskunstlaufen mehr als nur ein Sport. Man könnte es fast als „lebende Kunst“ bezeichnen. Diese Sportart verbindet Eleganz und Anmut des Balletts mit dem scheinbar lautlosen und schwerelosen Gleiten über das Eis und riskanten Sprungkombinationen sowie Pirouetten.

  

Die Entwicklung vom gewöhnlichen Eislaufen zum Eiskunstlaufen wie wir es heute kennen, begann im 18. Jahrhundert, als die Kufen die Form einer Kurve bekamen. Diese technische Änderung ermöglichte die Ausführung von Drehungen und komplizierten Elementen. Seit den Winterspielen 1924 in Camonix ist Eiskunstlaufen eine offizielle Olympia-Wintersportart. Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer werden als Einzeleinschulungen bereits ab der 5. Jahrgangsstufe an unserer Schule eingeschult.

 

An unserer Schule können die Sportlerinnen und Sportler das Training optimal mit den schulischen Anforderungen kombinieren.

 

Die Vorteile der Eliteschule sind:

4x Training pro Woche in der Schulzeit

Individuelle Trainingsinhalte in Absprache mit dem Landestrainer, den Jugendnationaltrainer und ggf. den Vereinstrainern

Freistellung für sportliche Maßnahmen (DHB, BHV und Vereinen)

 

Sportliche Aufnahmekriterien:

Zur Aufnahme 5. bzw. 7. Klasse:

- D-Kader-Status

- Empfehlung des Berliner Landestrainers

 

Ansprechpartner

 

Landestrainerin

Manuela Machon

E-Mail:

Manuela.Machon@Eissport-Berlin.de

 

 

Lehrertrainer

Patrick Addeo

E-Mail:

patrick.addeo@gmail.com