14. Dezember 2014

Lena Rüffer zweifache Deutsche Meisterin des DTB

 

Ein toller Erfolg unserer Schülerinnen und Schüler bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften des DTB.

Lena Rüffer wird Deutsche Meisterin in der U16 und gewinnt die Doppelkonkurrenz in der U18. Mit Franziska Sziedat, Niclas Braun und Timo Stodder werden drei weitere Schüler VizemeisterInnen in den jeweiligen Doppelkonkurrenzen. Franziska Sziedat und Nino Ehrenschneider erreichen sehr gute dritte Plätze in ihren Altersklassen.

19. November 2014

Zwei Minuten fehlten zum Triumph

 

 

 

Die Fußballer der siebten Klasse belegen beim Flatow-Cup den zweiten Platz. Beim alljährlichen Hallenturnier für Sportschulen, ausgerichtet von der Flatow Oberschule,belegte die Mannschaft unserer siebten Klasse einen respektablen zweiten Platzund musste sich nach spannendem und gutklassigem Finale nur dem SLZB knapp mit 1:2 geschlagen geben. Mit einer Niederlage in das Turnier gestartet (0:1 gegen das SLZB), steigerte sich unsere Mannschaft sowohl im spielerischen, als auch im taktischen Bereich von Spiel zu Spiel. Folgerichtig gelangen ungefährdete Siege gegen die Mannschaft aus Frankfurt / Oder (3:1) und gegen die zweite Vertretung der Flatow Oberschule (4:1). Das 1:1 Unentschieden gegen die erste Mannschaft der Flatow-Oberschule hatte zur Folge, dass man bei einem Sieg gegen das Team aus Rostock in das Finale einziehen würde.
Diese Chance ließen sich die Jungs nicht entgehen und überzeugten mit einem 3:2 Erfolg. Im Finale sollte nun die Revanche für die Auftaktniederlage gegen das SLZB erfolgen. Lange Zeit sah man nach der 1:0 Führung wie der sichere Sieger aus, zwei Unaufmerksamkeiten führten allerdings zu unglücklichen Gegentoren kurz vor Ultimo.
Direkt nach dem Schlusspfiff sind die Jungs selbstverständlich enttäuscht gewesen, allerdings kann die Mannschaft mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Dies unterstreicht auch die einstimmige Meinung unter den Zuschauern und Trainern, dass sich im Finalspiel die beiden besten Mannschaften auf einem hohen Niveau duelliert hatten. Eventuell haben die Jungs im nächsten Jahr etwas mehr Glück und toppen das Ergebnis um einen Platz.
Für die Poelchau-Oberschule spielten: Horenburg, Albers, Samardzic, Wildemann, Königsdörffer, Gollombeck, Sherhant, Wolf und Khadra (mst)

 

15. November 2014

MoFü's dominieren bei

den Deutschen Meisterschaften

 

Berliner MoFü's dominieren bei den Deutschen Meisterschaften. Auf unsere Poelchauer MoFü's ist Verlass. Bei den Deutschen Meisterschaften 2014 der Jugend C und Staffel Jugend A/B,

holte der Berliner Nachwuchs 12 von 18 möglichen Medaillen.
Diese Dominanz der Trainingsgruppe um Landestrainer Robby Trapp, ist das Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen unserer Schule und dem Berliner Verband für Modernen Fünfkampf.

Ergebnisse:
Deutsche Staffelmeisterschaft 2014 Jugend A/B:

Gold: Henry Gebauer OS, Justin Akitoye 10S1
Silber: Max Polaski OS, Max Brauer OS
Bronze: Gero Baltschukat OS, Thilo Borrmann OS

Silber: Pia Bukow OS, Rebecca Langrehr OS
Bronze: Roxana Kaiser OS, Olivia Zielonka 10S1

Deutsche Meisterschaften 2014 Jugend C Einzel/Staffel (Wettkampfhöhepunkt in diesem Altersbereich):

Einzel:
Gold: Valentina Ebersbach 9S1, Silber: Anna Vuletic 9S1 Bronze: Tamara Wälisch 9S1

Staffel:
Gold:Valentina Ebersbach 9S1, Anna Vuletic 9S1, Tamara Wälisch 9S1
Silber: Romina Straube 8S1, Carla Rachut 9S1, Emma Schönborn 8S1

Gold: Hermann Kauka 9S1, Alex Netz 8S1

Herzlichen Glückwunsch!
Udo Wagner

07. Oktober 2014

Sieg beim Länderpokal im Hockey

 

Paul, Raymond, Leon und Lukas werden mit der Berlinauswahl Franz-Schmitz-Pokalsieger mit einem 2:0 Finalsieg gegen West. Am vergangenen Wochenende fanden in Krefeld die Deutschen Meisterschaften der Bundesländer

für den weiblichen und männlichen U16 Nachwuchs statt.
Paul Dösch, Raymond Hampe, Leon Rösner und Lukas Lange vertraten dabei die Poelchau-Oberschule und waren somit maßgeblich am Erfolg beteiligt.
Paul und Leon waren Garanten für eine solide Abwehrleistung und einen konstruktiven Spielaufbau, Raymond konnte im Mittelfeld Akzente setzen und Lukas hielt mit seinen Paraden als Keeper seinen Kasten sauber.
Bereits im Halbfinale gegen Bayern wurde deutlich, dass die Berliner um den wichtigen Titel spielen würden. Beim 3:0, ließen sie der Süddeutschen Auswahl nicht den Hauch einer Chance.
Im Finale gegen den Dauergegner Westdeutschland waren die Berliner wesentlich präsenter und belohnten sich für die größeren Spielanteile und den strukturierteren Spielaufbau mit zwei tollen Strafeckenvarianten. Mit 2:0 konnte am Ende der begehrte Pokal in Empfang genommen werden.

Herzlichen Glückwunsch
Michi Berger - Lehrertrainer Hockey

28. September 2014

DM im Fünfkampf - GOLD und Silber

für Rebecca und Pia

 

 

 

GOLD für Rebecca Langrehr und SILBER für Pia Bukow. Bei den Deutschen Meisterschaften der JuniorenInnen im Modernen Fünfkampf am 20/21.09.2014, 

landeten die Sportlerinnen aus der Trainingsgruppe um Landestrainer Robert Trapp einen großen Coup. Rebecca Langrehr und Pia Bukow errangen einen sensationellen Doppel-Erfolg.


Die noch für die Jugend A startenden Schülerinnen der Gymnasialen Oberstufe holten Gold und Silber bei den Deutschen Juniorinnen.

Herzlichen Glückwunsch
Udo Wagner - Lehrer/Trainer MoFü Poelchau Oberschule

 

22. September 2014

Beide Teams stehen im Viertelfinale

bei JtfO 2014

 

Als Landessieger gingen beide Teams in die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft im Schulfußball 2014. Besonders beeindruckend spielte unser Team im Wettkampf II.

Als Bundessieger des letzten Jahres versuchen die Jungen im WK II das Double. Im letzten Jahr gewannen sie souverän den Wettkampf III und nun möchte unser "junges" Team ganz oben mitmischen. Drei Siege in drei Spielen so die aktuelle Bilanz (3:0 gegen Bayern, 1:0 gegen Sachsen und 4:0 gegen Saarland).
Auch die WK III Mannschaft konnte sich als Gruppenzweiter in die KO-Runde spielen. Besonders Jessic Ngankam setzte mit seinem unwiderstehlichen Einsatz Akzente und so konnte das entscheidene Spiel gegen Baden-Württemberg 2:1 gewonnen werden (weitere Spiele 7:0 gegen Schleswig-Holstein,1:2 gegen Sachsen-Anhalt).

Jetzt gilt es beiden Teams für die KO-Runde die Daumen zu drücken. Mehr Infos dazu morgen. ric

 

22. September 2014

Medaillenchancen bei JtfO 2014

 

Mit sechs Teams gehen unsere Schüler und Schülerinnen bei den diesjährigen Wettbewerben "Jugend trainiert für Olympia" an den Start. Dabei gilt es einige Titel zu verteidigen.

Die Ruderer stellen gleich drei Boote und unsere Fußballer starten als Landessieger in beiden Wettkämpfen im heimischen Olympiapark.Neben Tennis und Leichtathletik sind wir auch wieder im Triathlon dabei. Hier kommen u.a. Schwimmer und Fünfkämpfer zum Einsatz. Mit zahlreichen Helfern unterstützen wir die Wettbewerbe zusätzlich. Herr Sokolowski und Frau Schönemann stellten wie gewohnt ein schlagkräftiges Helferteam zusammen.

"Jugend trainiert" ist mit rund 800.000 Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.

Doch lange Diskussionen wurden im Vorfeld geführt und der Bundeswettbewerb stand kurz vor dem "Aus". Die Weichen für die Zukunft konnten aber erfolgreich gestellt werden. Das Bundesministerium des Innern (BMI) wird seine finanzielle Unterstützung ab 2015 in vollem Umfang wieder aufnehmen. Dies beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags. Damit ist das JTFO-Bundesfinale in Berlin gesichert. Die finanzielle Unterstützung der Schüler-Wettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia" und "Jugend trainiert für Paralympics" durch den Bund bleibt somit bestehen. "Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat dafür gesorgt, dass die Fördermittel ab dem Haushaltsjahr 2015 wieder auf das bisherige Niveau von zusammen 700.000 Euro erhöht werden", sagte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Norbert Barthle. ric

18. August 2014

Gleich vier Ruderweltmeister bei

der U19 WM in Hamburg

 

Wahnsinn !! Vier Schüler unserer Schule werden Ruder-Weltmeister bei den U19 Weltmeisterschaften in Hamburg im Vierer(ohne).


Die U19 WM 2014 fand vom 6. bis 10. August im Wasserpark Dove-Elbe in Allermöhe, Hamburg, statt. 730 Athleten aus 57 Ländern gingen an den Start. Italien, die Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland stellen die größten Mannschaften. Sie hatten in allen 13 Bootsklassen gemeldet. Auf dem 1985 offiziell eröffneten Regattakurs, der Dove, einem Seitenarm der Elbe, fanden bisher viele nationale und internationale Regatten statt, darunter auch 2011 der Ruder-Weltcup.
Im Finalrennen ruderten Olaf Roggensack, Rene Schmela, Wolf-Niclas Schröder und Paul Gebauer im Junior-Vierer (ohne) zu Gold.
Der Wind hatte mehr auf Gegenwind gedreht. Dennoch kamen die Boote, nach den Ergebnissen der Semifinals gesetzt, in dieser Reihenfolge in das Ziel. Das Team aus Berlin hatte mehr als 11 Sekunden Vorsprung auf Rumänien, was in dieser Bootsgattung Welten bedeutet.
Für Paul Gebauer ist dies der zweite Titel. 2013 saß er als Schlagmann im Goldachter, der damals mit nur 0,01 sec. Vorsprung gewann.
Wolf Niclas Schröder krönte seine erst kurze Ruder-Karriere. 2013 ruderte er im Vierer mit Stm. und gewann die Silbermadaille.
Die beiden "Küken" Rene Schmela und Olaf Roggensack haben im Schuljahr 2013/14 erst ihren MSA- Abschluss absolviert und drücken nach den Sommerferien nun die Schulbank in der Oberstufe.

Noch im letzten Jahr gewann die Schule den Schüler-Achtercup in Essen und startete erfolgreich in Henley ( London) 2013. Die erfolgreiche Arbeit unserer Schule mit den Partnern im Verbundsystem findet nun einen weiteren Höhepunkt.

Herzliche Glückwünsche an die Goldjungs von Hamburg.


Finale: 1. GER (6:47,40), 2. ROU (6:58,15), 3. CRO (7:00,48), 4. ESP (7:02,53), 5. GRE (7:15,10), 6. ITA 7:17,35)

Lehrer(Trainer) Uwe Heppner

 

08. August 2014

Dritter Platz beim Manchester United Premier Cup 2014

 

Glück und Unglück im Elfmeterschießen für unsere Jungs mit Hertha BSC beim Manchester United Premier Cup 2014. Die erfolgreichste Platzierung einer deutschen Mannschaft in der Weltfinalgeschichte ist der Lohn.

 Nach regulärer Spielzeit ungeschlagen unterlagen die Jungs von Pal Dardai im Halbfinale Dynamo Moskau. Hatten die Jungs im Viertelfinale gegen Chelsea noch das Glück im Elfmeterschießen gepachtet ( Treffer u.a. durch Zografakis, Panzu, Baak und Hummrich) unterlag der Hertha Nachwuchs nun äußerst knapp im Entscheidungsschießen.

Gegen insgesamt über 8.000 Teams aus der gesamten Welt, die an der größten Turnierserie dieser Altersklasse teilnahmen, setzten sich die Schützlinge von Pal Dardai am Ende im Spiel um Platz drei gegen den ghanaischen Vertreter Right to Dream durch. 

Starke Reaktion im Spiel um Platz drei
Trainer Pal Dardai schaffte es hervorragend, seine Spieler für diese Partie einzustellen. Bemerkenswert ist dieser Erfolg auch für die Kooperation unserer Schule mit dem Verein Hertha BSC im Verbundsystem Eliteschule des Fußballs. Insgesamt sieben aktive Spieler und Schüler unserer Schule freuen sich über diese tolle Platzierung beim Manchester United Premier Cup 2014. Mit Arne Maier und Anthony Roczen mussten zwei weitere Schüler leider verletzungsbedingt in Berlin bleiben.

Herzliche Glückwünsche dem gesamten Team. ric

Quelle: Bild Hertha BSC

 

08. August 2014

Noelya Schonig mit Abitur bei der U20-WM zur Bronzemedaille

 

Im Mai noch schnell die Klausuren für das Abitur geschrieben, im Juni Anlauf genommen und im Juli dann pfeilschnell die 400 m gelaufen. Und der Lohn für die Torturen? Noelya Schonig (SCC Berlin) ist bei der U20-WM in Eugene (USA!


Nach einem ganzen Tag im Flugzeug oder Bussen hat die DLV-U20-Nationalmannschaft ihr Vorbereitungscamp in Salem (Oregon) erreicht.

Unter den 57 deutschen Athleten ist auch Noelya Schonig, die erst vor zwei Wochen ihr Abiturzeugnis aus den Händen von Herrn Rösner (Schulleiter) erhalten hat.
Der Plan A von Noelya und ihrem Trainer Carsten Körhbrück hieß eigentlich Qualifikation über die 400 m Hürden-Strecke. Das entscheidende Ausscheidungsrennen fand in Mannheim bei der DLV-Juniorengala statt. Am Ende fehlten 0,4 sec. für die Nominierung. Doch der Plan B ging auf. Mit der 4x400m Staffel stellt sie sich erstmals am 26. Juli (Ortszeit) der internationalen Konkurrenz in Eugene. Schafft es das deutsche Quartett sich unter die schnellsten Acht der Welt zu laufen, ist der Finallauf das Abschlussevent der U20-WM.

Qualifikation 4x400 m Staffel: 27.7. 0:05 Uhr (MET)
Finale 4x400 m Staffel: 28.7. 1:35 Uhr (MET)

Der Wettkampftag 1/ Qualifiaktion: In der Qualifikation kam Noelya dann zum Einsatz mit ihrer Mannschaft. Finaleinzug gesichert.

Der Wettkampftag 2/ Finale 4x400m: Die deutsche Staffel holt überrraschend die Bronzemedaille. Noelya hatte ihren Beitrag in der Qualifikation zum Erfolg beigesteuert. Im Finale war sie dann als Ersatz nomminiert. Herzliche Glückwünsche zur Bronzemedaille.


Markus Geißler
Berliner Leichtathletik-Verband
Landestrainer (Standort RHH)

 

31. Juli 2014

Hany schießt die U19 Nationalmannschaft zur Europameisterschaft

 

Die deutsche U-19-Nationalmannschaft lässt Portugal im EM-Finale kaum eine Chance und gewinnt verdient 1:0 (1:0). Das entscheidende Tor für die Mannschaft gelingt Hany Mukhtar.


Nur zwei Wochen nach dem WM-Triumph der Nationalmannschaft mit Jerome Boateng haben sich die deutschen Nachwuchsfußballer den EM-Titel gesichert. Mit dabei waren unsere ehemaligen Schüler Hany Mukhtar, Marius Gersbeck und Anthony Syhre. Dabei hatte Anthony die Doppelbelastung Abiturprüfung 2014 und Eliterunde zu meistern. Mit dem Abitur in der Tasche fuhr er gemeinsam mit seinen alten Klassenkameraden nach Ungarn und jetzt sind sie gemeinsam U19 Europameister 2014. Herzliche Glückwünsche auch an unseren Kooperationspartner Hertha BSC. ric

13. Juli 2014

Das Spiel seines Lebens: Wird Jerome Boateng heute Weltmeister?

 

Heute könnte ein weiterer Traum für Jerome Boateng in Erfüllung gehen. Der zweifache Deutsche Meister und Championsleague-Sieger 2013 (Bayern München) kämpft heute im Maracana-Stadion in Rio um die FIFA-Weltmeisterschaft 2014. 

Was für eine unglaubliche Geschichte für den erst 25jährigen Jerome Boateng. Als Schüler unserer Schule spielte er erst bei Tennis Borussia und anschließend bei Hertha BSC. Das Schultraining im Fußball absolvierte er in der Jungfernheide unweit unserer Schule. Und heute kann er den großen Wurf landen und den vierten Stern für Deutschland holen. Die Schülerinnen und Schüler des 9.Jahrganges verabschiedeten sich in die Ferien mit einem "Jerome Plakat" und jubelten im Halbfinale gegen Brasilien. Heute trifft die DFB-Elf auf Argentinien. Nur noch ein Spiel und alle Fußballer und Fußballerinnen können mit Stolz sagen: An der Poelchau-Oberschule werden Weltmeister gemacht!

Nachdem die Schule den Weltmeistertitel 2007 in Chile (offizielle Schul-WM) erringen konnte blicken alle nach Brasilien. Gleich fünf Ehemalige waren mit ihren Mannschaften im Wettbewerb (u.a. Iran, Ghana und Bosnien-Herzegowina). Übrig geblieben ist Jerome Boateng mit der DFB-Elf. Die Schule drückt Jerome und dem Team um Jogi Löw fest die Daumen.
Das Porträt stammt übrigens von Frau Julia Maier die den Kunstbereich unserer Schule verantwortlich leitet. Das in der Vorrunde begonnene Werk ist nun pünktlich zum Finale fertig. ric

 

08. Juli 2014

Daumendrücken für Jerome bei der

WM in Brasilien

 

Für das heutige Halbfinalspiel drücken die Schülerinnen und Schüler einem Spieler besonders die Daumen: Jerome Boateng. Jerome spielt heute in Belo Horizonte um den Einzug in das Finale der FIFA Weltmeisterschaft 2014. 

"Viele SchülerInnen und LehrerInnen diskutieren seit Tagen über das anstehende Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien" so der Schulleiter Matthias Rösner.
Einige Kollegen und Kolleginnen kennen Jerome und Kevin Boateng noch sehr gut aus dem Unterricht. Bei den Dreharbeiten zur Boateng-Story hatten alle viel Spaß und konnten ihre Erinnerungen auffrischen.
Die Schulgemeinde ist mächtig Stolz und wünscht der DFB-Elf viel Erfolg. Insgesamt starteten fünf Ehemalige für vier verschiedene Nationen bei der WM in Brasilien.
Die Klassen des 9 Jahrganges von Frau Schönemann und Frau Elste versammelten sich nach der Zeugnisausgabe vor der Schule und präsentierten den Namen JEROME......
Die Schule wurde bereits 2007 "Schul"Weltmeister in Chile und würde sich für Jerome besonders freuen. ric

02. Juli 2014

Zurück in der Erfolgsspur -

Finalsiege im Schulfußball

 

Unsere Mannschaften sind wieder in beiden Wettkampfklassen die Nr.1 in der Stadt und vertreten Berlin beim Bundesfinale JtfO 2014.

Im WK III kam es zu einem dramatischen Finale. Nach einem 1:4 Rückstand konnten unsere Jungen das Spiel noch mit 5:4 erfolgreich gestalten. Dabei fielen vier Tore in neun Minuten. Das Spiel fand auf einem tollen Niveau statt und die Besucher erlebten ein an Spannung kaum zu übertreffendes Landesfinale 2014. Das Trainerteam um Sebastian Stolle ist besonders Stolz und blickt nun dem Bundesfinale entgegen.
Im WK II spielten überwiegend Schüler jüngeren Jahrgangs (99er) die bereits im letzten Jahr das Bundesfinale WK III gewannen. Die Deutschen Meister 2013 wollen nun um den Titel im Wettkampf II kämpfen. Der Sieger des Bundeswettbewerbes startet bei den ISF Schulweltmeisterschaften.
Den Schulweltmeistertitel konnte unsere Schule bereits 2007 in Chile gewinnen. ric

Ergebnisse:
WK III Poelchau-OS: Flatow 5:4 (Trainer: S. Stolle)
WK II Poelchau-OS: Flatow 1:0 (Trainer: G. Sen)

02. Juli 2014

Tolle Erfolge für die RSG bei den Deutschen Meisterschaften 2014

 

Die Rhythmische Sportgymnastik gehört ab dem kommenden Schuljahr 2014/15 zu den geförderten Sportarten unserer Schule. Mit Spannung erlebten die Kolleginnen und Kollegen am letzten Wochenende die Finalkämpfe unserer zukünftigen Schülerinnen.


Nach 26 Medaillen in den Einzelwettkämpfen konnten am vergangenen Wochenende vier weitere nationale Medaillen gewonnen werden.
Bei der Gruppen - DM und dem Gruppen-Deutschland-Cup im Horst-Korber-Sportzentrum konnten folgende Ergenisse erzielt werden:
Gruppe Schüler-Wettkampfklasse - Gold
Gruppe Schüler-Leistungsklasse - Bronze und Platz 5 im Finale
Gruppe Junioren-Leistungsklasse - Silber
Gruppe Meisterklasse - Silber

JLK - Deutscher Jugend-Vize-Meister
Anastasia Kretschmar - Fortuna Marzahn
Nathalie Köhn - Fortuna Marzahn
Charleen Salis - Fortuna Marzahn
Dzenisa Hot - Fortuna Marzahn
Monika Gorbacev - SG PaSch Marzahn
Laura Fleischmann - SG Bergmann Borsig
Trainerin: Alexandra Faber

MK - Deutscher Vize-Meister
Karolina Raskina - Berliner TSC
Viktoria Nithack - TSC Berlin
Angelina Bechara - OSC
Sonja Kujawski - TSV Spandau 1860
Anastasia Xenia Woydt - SC Berlin
Alexandra Schönknecht - Fortuna Marzahn
Trainerin: Alexandra Faber

Die Schulgemeinschaft freut sich über die zahlreichen Erfolge.ric

Mehr Infos gibt es über:
Dr. Katja Kleinveldt
Verbandstrainerin

30. Juni 2014

Vierer ohne mit Deutschen Meistertitel in Brandenburg (Havel)

 

In Brandenburg(Havel) fanden die Deutschen Meisterschaften 2014 im Rudern statt. Unser "Goldvierer" startete als Boot mit ausschließlich Schülern unserer Schule.

Paul Gebauer (Schlagmann), Niclas Schröder, Rene Schmela und Olaf Roggensack siegten überlegen im Finale. Mit dieser Leistung qualifizierten sich unsere Goldjungs endgültig für die Junioren-Weltmeisterschaft in Hamburg (August).
Wir drücken allen fest die Daumen. hep

 

21. Juni 2014

WM Spieltage in Brasilien

made by Poelchau

 

In der Vorrunde der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien spielen unsere fünf ehemaligen Schüler Jerome Boateng (Deutschland), Kevin Prince Boateng (Ghana), Momo Besic, Sejad Salihovic (Bosnien-Herzegowina) und Ashkan Dejagah (Iran)

 gegen ihre Gegner innerhalb von 24 Stunden. Am 5. Spieltag  (Montag, den 16.06.2014) spielten Momo Besic und Sejad Salihovic (verletzt) mit Bosnien-Herzg. gegen Argentinien (1:2). Jerome Boateng gewann mit der DFB-Elf klar gegen Portugal (4:0). Ashkan Dejagah  erkämpfte mit dem Iran ein Unentschieden gegen Nigeria. Und Kevin Prince-Boateng verlor knapp mit Ghana gegen die US-Boys von Jürgen Klinsmann. Ein WM - Spieltag made by Poelchau!!  

Zum nächsten Showdown kommt es am Samstag: Iran gegen Argentinien (A. Dejagah); Deutschland gegen Ghana im Brüderduell (Jerome und Kevin Prince Boateng) und den Abschluß bildet das Spiel Nigeria gegen Bosnien-Herzg. (M. Besic und S. Salihovic).

Unsere Schulgemeinde drückt allen WM - Startern in Brasilien die Daumen und hofft insbesondere, dass die DFB - Elf um Jerome Boateng ihr zweites Gruppenspiel gegen Ghana gewinnt. Das Brüderduell setzt sich also fort und wir freuen uns auf ein spannendes WM-Spiel am kommenden Samstag (21.00 Uhr ARD). ric

 

 

19. Juni 2014

Justin Akitoye wird zweimal Deutscher Meister der Jugend B 2014

Am Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften 2014 der Jugend B im Drei- und Fünfkampf in Potsdam statt. Justin Akitoye 9S1 holte sich Gold im Drei- und Fünfkampf.

Insgesamt konnten unsere MoFü's sechs Medaillen erkämpfen.
Ergebnisse:
Justin Akitoye Klasse 9S1:Gold 3-Kampf, Gold 5-Kampf
Kamala Müller Klasse 9S1: Silber 3K, Anna Gebauer Klasse 9S1: Bronze 3K Silber5K, Rebecca Langrehr Klasse 10S1: Bronze 5-Kampf

Bild s.Anhang (v.l. Kamala Müller, Anna Gebauer, Landestrainer Robert Trapp, Justin Akitoye, Rebecca Langrehr)
Herzlichen Glückwunsch! LT Udo Wagner

15. Juni 2014

Anthony Syhre hat den Spagat erfolgreich gemeistert

 

Für die EM- Qualifikation unterbrach Anthony Syhre seine Abiturprüfungen und jetzt steht es fest: Anthony Syhre fährt mit Hany Mukhtar zur U19 EM nach Ungarn.

Durch einen abschließenden 3:1 Erfolg am Donnerstagabend (05.06.14) über Spanien erreichte die U19-Auswahl des Deuschen Fußball-Bundes (DFB) die Teilnahme an der Europameisterschaftsendrunde in Ungarn (19. bis 31.07.14). Die weiteren Ergebnisse: 2:0 gegen Litauen und 4:0 gegen Dänemark.
Gegen die Spanier stand Hany Mukhtar wieder in der Startelf und spielte durch. Anthony kam gegen Litauen und Dänemark zum Einsatz. Marius Gersbeck hatte die Eliterunde aufgrund einer Blessur leider verpasst.

Drei Spieler aus unserer Schule standen im Aufgebot der U19 Juniorennationalmannschaft während der Vorbereitung und der Eliterunde. Sie sind ein Beleg für die gute Zusammenarbeit im Verbundsystem Eliteschule des Fußballs. Davon konnten Marius, Hany und Anthony nur träumen als Matthias Sammer 2009  den Titel Eliteschule des Fußballs verlieh.

Anthony unterbrach seine Abiturprüfung und absolvierte sofort nach Ankunft  die fehlenden Prüfungen im 3. Prüfungsfach und der Sportpraxisprüfungen. Übrigens sorgte das DFB-Schulteam um Koordinator Michael Schreiner in Zusammenarbeit mit unserer Schule für eine gezielte Prüfungsvorbereitung im Fach Mathematik. Herzlichen Dank an alle Kollegeninnen für die Flexibilität bei der Prüfungsorganisation.

Die Schulgemeinde ist Stolz und drückt seinen Ehemaligen in Ungarn fest die Daumen. ric

 

03. Juni 2014

Unsere neue Sportcafeteria "Greens4Sports" startet im Sommer

Von allen schulischen Gremien wurde zu Recht eine Optimierung der Ernährung der Sportlerinnen und Sportler an unserer Schule eingefordert.


Eine optimale Sportler-Ernährung trägt dabei nicht nur zu einer Maximierung der - individuell möglichen - Leistung bei, sondern unterstützt auch eine beschleunigte Erholung nach Wettkämpfen und dem Training. Eine adäquate und bedarfsgerechte Zufuhr von Makro- und Mikronährstoffen bildet die Grundlage für eine vollwertige Ernährung.

Partner für die Umsetzung des anspruchsvollen Vorhabens
Auf der Suche nach einem Partner, der den Schülerinnen und Schülern unserer Schule die Grundlagen einer vollwertigen Ernährung anbieten kann, sind wir auf einen kompetenten Anbieter gestoßen. Greens unlimited als renommierter und erfahrener Caterer wird im kommenden Schuljahr die Mittagsversorgung an unserer Schule übernehmen. Das Bestellsystem erfolgt im Vorfeld über das Internet, auch die Bezahlung erfolgt bequem in digitaler Form. Das Essen wird in einem anspruchsvollen Buffetambiente von der Familie Hinze, unserem neuen Bistrobetreiber, liebevoll ausgegeben.

Individuelle Ausrichtung
Eine optimale Ernährung muss besonders im Leistungssport individuell und auf die spezielle Situation des einzelnen Sportlerin/ Sportler zugeschnitten sein, denn der Bedarf an Energie und Vitalstoffen hängt u.a. vom Alter, Geschlecht sowie von der Trainingsdauer, der jeweiligen Sportart und deren Intensität ab.
Aus diesem Grund werden wir in Zusammenarbeit mit dem Beratungsteam des Olympiastützpunktes Berlin, den Lehrerinnen und Lehrern des Biologie- und Sportfachbereiches sowie den Trainerinnen sowie Trainern in den einzelnen Sportarten gemeinsam mit den jungen Sportlerinnen und Sportlern nicht nur die Grundsätze einer
gesunden Ernährung bearbeiten, sondern auch die oben beschriebenen individuellen Spezifika des Individuums und der Sportart herausstellen.

Zeit zum Essen
Als eine weitere wichtige Voraussetzung für die Einnahme einer gesunden Mahlzeit haben sich alle schulischen Gremien dafür ausgesprochen, dem Essen auch einen ausreichenden Zeitrahmen zur Verfügung zu stellen.
Jede Klasse hat im kommenden Schuljahr an jedem Schultag eine Schulstunde in der Mittagszeit, an dem die gesamte Klasse gemeinsam ein Mittagessen einnehmen kann. Dazu muss sich jede Schülerin bzw. jeder Schüler am oben beschrieben Anmelde- bzw. Bestellsystem anmelden und aktiv teilnehmen!

Gemeinsam zum Ziel
Unser neues Essenangebot kann in der dargelegten Form nur funktionieren, wenn alle Beteiligten im kommenden Schuljahr 2014/15 verbindlich am Essen teilnehmen. Die jungen Athletinnen und Athleten müssen bei den vorhandenen sportlichen Belastungen unbedingt eine adäquate Mahlzeit zu sich nehmen. Wir bitten daher, dass alle Schülerinnen und Schüler an der sportlergerechten Essenversorgung in unserer Cafeteria Greens4Sport teilnehmen.

Qualitätssicherung
Wir werden mit den Schülerinnen und Schülern aktiv an der Verbesserung des Angebotes und der Organisation arbeiten. Dazu werden wir über die Schülervertretung eine repräsentative Arbeitsgemeinschaft ins Leben rufen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, Ihr Kind bis zum 1. Juli 2014 beim Caterer anzumelden, damit wir pünktlich am ersten Schultag mit der Mittagsverpflegung starten können.

Logo "Greens4Sports"
Unser neues Logo für die Sportcafeteria entwickelte Moritz Dober (ehemaliger Schüler und Grafiker) in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sport. Es steht symtomatisch für das gemeinsame Ziel einer sportlergerechten Ernährung auch nach dem Umzug. "Greens4Sports" soll für alle Anrainer im Olympiapark offen sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Essenkommission

02. Juni 2014

Gero Baltschukat bei der WM in Budapest erfolgreich

In Budapest fand die WM 2014 der A- Jugendlichen im Modernen Fünfkampf statt. Einen passablen 6. Rang konnte Gero Baltschukat

mit Anna Matthes (Potsdam) im Team erringen.  Alle anderen Platzierungen sind auf der Homepage des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf ersichtlich. Glückwünsche an alle Teilnehmer. LT Udo Wagner

20. Mai 2014

Im Spagat - Abiturprüfung und Nationalmannschaft

Am Montag absolvierte Anthony Syhre seine Abiturpraxisprüfung Sport und machte sich gleich auf den Weg zur Vorbereitung der U19-Nationalmannschaft nach Kühlungsborn.

Der Elitespieler des Jahres 2013 unserer Schule steht mitten in seinen Abiturprüfungen. Beim Vorbereitungslehrgang trifft er auf ehemalige Weggefährten: Hany Mukhtar und Marius Gersbeck. Beide haben das Fachabitur erfolgreich absolviert und unsere Schule im letzten Schuljahr verlassen. Hany und Marius hatten bereits mehrere Einsätze in der Profimannschaft von Hertha BSC. Unvergessen bleibt das Dortmundspiel des Torwartyoungsters Marius Gersbeck beim 2:1 Auswärtssieg.

Die drei Herthaner werden mit ihrem Team in der UEFA Eliterunde um die Qualifikation für die U19-Europameisterschaft 2014 kämpfen. Sollten sie sich gegen Litauen, Dänemark und Spanien durchsetzen, folgt anschließend die Europameisterschaft in Ungarn (19. - 31.07.14). Wir drücken unseren Jungs die Daumen und würden uns freuen, wenn alle Drei beim Sommerfest am 29.08.2014 im Olympischen Reiterstadion vorbeischauen. ric

Hier die Gruppenspiele der Eliterunde:
31.05.14, GER - LIT, 12.00 Uhr/  02.06.14, DEN - GER, 12.00 Uhr/05.06.14, GER - ESP, 20.30 Uhr

14. Mai 2014

Sieben auf einen Streich

Gleich sieben SchülerInnen unserer Schule qualifizierten sich für die Jugendweltmeisterschaft 2014 der A -Jugend in Budapest.

 Ab morgen wird es für die Fünfkämpfer ernst. Die Berliner Nachwuchssportler, alles Schüler unserer Schule, kämpfen in Budapest um Topplazierungen und die Qualifikation für die im August in Nanjing - China stattfindenden Youth Olympic Games. Wir drücken die Daumen. LT Udo Wagner

11. Mai 2014

Unsere Fünfkämpfer - bärenstark

Spannende Wettkämpfe lieferten sich die A-Jugendlichen aus Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern bei den Deutschen Fünf- und Vierkampf-Meisterschaften.

In Berlin wurde heiß um jeden Punkt gekämpft, da dieser Wettkampf auch als 2. Qualifikation für die Welt- und Europameisterschaften der Jugend A galt.
Bei den Mädchen und den Jungs sicherten sich Anna Matthes (Potsdam) und Max Polaski (Berlin) je zwei Meistertitel..  Das Podium komplettierten als Zweite und Dritte im Fünfkampf Pia Bukow und Elisabeth Mainz, in der Wertung nach vier Disziplinen ohne Reiten vervollständigten Mainz und Rebecca Langrehr (alle Berlin) das Podium.
Fest in Berliner Hand war das Siegertreppchen bei den Jungs, auf dem sich Gero Baltschukat und Henry Gebauer (jeweils im Vier- und Fünfkampf) über die Ränge zwei und drei freuen durften.
Ergebnisse:
4- Kampf Mädchen:
Silber: Elisabeth Mainz OS
Bronze: Rebecca Langrehr 10S1
4-Kampf Jungen:
Gold:Max Polaski OS
Silber:Gero Baltschukat OS
Bronze: Henry Gebauer 10S1
5- Kampf Mädchen:
Silber: Pia Bukow 10S1
Bronze: Elisabeth Mainz
5-Kampf Jungen:
Gold:Max Polaski OS
Silber:Gero Baltschukat OS
Bronze: Henry Gebauer 10S1

Herzliche Glückwünsche für die tollen Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler. wag

05. März 2014

Vier ehemalige Poelchau-Schüler bei den Deutschen Meisterschaften 2014 Tischtennis

Insgesamt vier ehemaligen Poelchau Schüler/innen kämpften sich bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften 2014 der Erwachsenen in den Fokus. 

Sebastian Stürzebecher und Deniz Aydin erreichten das Viertelfinale im Doppel, Soraya Domdey und Sarah M. Schrödter erzielten Achtungserfolge gegen international erfolgreiche deutsche Spielerinnen!

Am kommenden Wochenende spielt unser aktueller Poelchau Schüler Nick Flasche bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler und versucht in die „Fußstapfen“ der Ehemaligen zu treten… Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg! zac

02. März 2014

Zwei "blaue Meisterwimpel" für unsere Jungs im Hallenhockey 2014

Auch im Finale konnten unsere Jungs nicht mehr gestoppt werden. Mit dem SCC gewannen unsere Schüler die Deutsche Hallenmeisterschaft 2014 bei der Jugend A. Fabian Refle zeigte als Torwart im Finale eine Glanzleistung. Der "Hexer" sicherte die zwischenzeitliche Führung mit brillianten Reflexen.

Mit einem 4:1 im Finale gegen den Titelverteidiger RW Köln krönten unsere Schüler ihre Leistungen. Auch bei den Knaben A (durch den Berliner HC mit einem 1:0 im Endspiel über UHC Hamburg) ging der blaue Meisterwimpel in die Bundeshauptstadt. Für den BHC gingen folgende Schüler unserer Schule an den Start: Raymond Hampe, Leon Rösner, Tom Kuschela und Mika Schleu. Auch die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in den weiteren Alterklassen sind beachtlich:

DM Jugend A (weiblich)
5.Platz DM: Kyra Angerer, Anabel Herzsprung, Denise Danne (alle BHC)
8.Platz: Nordostdeutsche Meisterschaft: Friederike Schönfeld, Luisa Scheer (beide SCC)

DM Jugend B (weiblich)
3.Platz DM: Leonie Neuß, Pauline Kröger (beide BHC)
8. Platz DM: Nordostdeutsche Meisterschaft: Martine Mörtzsch(Wespen)
Mädchen A
4.Platz: Nordostdeutsche Meisterschaft: Alina Jäger (eigentlich Mädchen B, Wespen)
7.Platz: Nordostdeutsche Meisterschaft: Carlotta Pahlke, Friedrike Krause, Sophie Hildebrandt

Mädchen B (höchste Meisterschaft in dieser Altersklasse)
Berliner Meister: Maja Stöcker, Alina Jäger (beide Wespen)

Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmer und vorallem den Titelträgern. ric

02. März 2014

Nur noch ein Sieg bis zum DM-Titel (mjA) im Hallenhockey 2014

Jetzt fehlt unsern "Schülern" den Jungs vom SCC nur noch ein Sieg bis zum DM-Titel 2014 der männlichen Jugend A. In einer intensiven Auseinandersetzung konnte der TSV Mannhein im Halbfinale mit 2:1 besiegt werden.Vor allem Florian Donnermeyer schaffte nach kurzzeitigen Rückstand mit einem überragenden Solo den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Mit dem verdienten Siegtreffer konnten sich unsere Jungs die Endspielteilnahme sichern: Kevin Christann, Björn Gees, Fabian Refle, Florian Schönein und "Donne" Florian Donnermeyer. Jetzt geht es gegen Rot-Weiss Köln den "Titelverteidiger" aus dem letzten Jahr. 

Die Jungs spielen seit Jahren erfolgreich zusammen und holten bereits den DM-Titel der A-Knaben 2010 und die  Deutschen Vizemeisterschaft 2012 (mjB). Die Erfolge sind auch Ergebnis der besonderen Ausbildung an der Poelchau-Oberschule Eliteschule des Sports. Alle Spieler lernen und trainieren seit der 7. Klasse an unserer Schule. Mit Constatin Staib konnte ein Schüler trotzt anstehender Abiturvorbereitung den Hallen - EM Tiltel 2014 mit dem A-Kader erringen. Alle Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen unserer Schule sollten jetzt die Daumendrücken oder einfach vorbeikommen. Die Sömmeringhalle in Charlottenburg tobt und ist bereits gut besucht. Wir sollten den Heimvorteil nutzen und unsere Schüler aktiv unterstützen. "Auf geht's in die Sömmeringhalle" zum Endspiel um 14.00 Uhr.(ric)

aktuelle Ergebnisse:
1. Halbfinale:
SC Charlottenburg - TSV Mannheim Hockey 2:1 (1:1)
2. Halbfinale:
Rot-Weiss Köln - UHC Hamburg 3:2 (1:1)

17. Februar 2014

Rückblick und Daumendrücken für die Deutschen Meisterschaften

In den letzten Wochen nahm die Hallensaison der Leichtathleten richtig an Fahrt auf. Für die älteren Jahrgänge hieß es, sich Richtung der Deutschen Meisterschaften in Stellung zu bringen. Für die Jüngeren waren die Berliner Hallenmeisterschaften der zwischenzeitliche Wettkampfhöhepunkt.


Seine Premiere auf nationaler Ebene löste Julius Kindermann (LG Nord Berlin) mit Bravour. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Gehen waren 5000 m zu bewältigen. Der vierte Platz ist Lohn für sein systematisches Training unter der Obhut von Anrdè Höhne und Stephanie Panzig. "Ein besonderes Lob müssen wir für die Zeit verteilen. Erst vor drei Wochen hat er seine Bestzeit um eine Minute verbessert, um sie jetzt um eine weitere Minute noch unten zu schrauben", kommentiert seine Stützpunkttrainerin Stephanie Panzig.
Für viele andere Schüler der Poelchau-Oberschule stehen die Deutschen Meisterschaften noch aus. Ins württembergische Sindelfingen fahren u.a. Marvin Heinrich (800 m, Neuköllner Sportfreunde) und Noelya Schonig (400 m, 4x 200 m-Staffel, SCC Berlin) mit Ambitionen auf Top-Platzierungen. Zudem wird Carmen Maske (SCC Berlin) bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Leipzig aktiv sein. Dort wird sich auch Stephan Hartmann (LG Nord Berlin), der im vergangenen Jahr sein Abitur an unserer Schule erfolgreich abgeschlossen hat, erstmals der Männerkonkurrenz im Weitsprung stellen. Mit Helen Stramm (SCC Berlin) und Marc Koch (LG Nord Berlin) fallen verletzungsbedingt wahrscheinlich zwei weitere Leistungsträger für die restliche Hallensaison aus. "Ich habe mit einer größeren Mannschaft gerechnet. Einige müssen sich hinterfragen, ob sie im Vorfeld alles getan haben, um die Chancen optimal zu nutzen", kommentiert der Landestrainer Markus Geißler die vergangenen Wochen.
Bei den jüngeren Jahrgängen ragt Bela Wedewart (Z 88) mit drei Meistertiteln (60 m, Weitsprung, Stabhochsprung) bei den Berliner Meisterschaften heraus. Erfreulich auch das Siegerpodest nach dem 60 m Hürden-Endlauf. Platz eins bis drei eroberten ausschließlich Schüler der Poelchau-Oberschule (1. Darik Koch, 2. Joshua Listar, 3. Marco Koch). Einen weiteren Sieg errung Lea Eulrich (SCC Berlin) über die 800 m Distanz.
Markus Geißler

29. Januar 2014

Lea und Jost in Sachen Deutsche Schulsportstiftung unterwegs

"Ein Glück für die Stiftung, dass wir nicht eine Stunde lang gelaufen sind", zwinkerte der Organisator dieses einzigartigen LebensLaufes, der mit einer zehnköpfigen Crew der Poelchau-Oberschule Eliteschule des Sports die Messehalle in eine waschechte Sportarena verwandelt hatte.

Ein Ansporn für die Kinder über ihre Konditionsgrenze hinauszugehen, war die Teilnehme von zwei bekannten Berliner Nachwuchssportlern unserer Schule. Die beiden Crossläufer Jost und Lea machten schon beim Aufwärmprogramm von Moderatorin Christiane Gröber mit und führten das Feld beim Startschuss an.

(24.01.) 3-2-1-NULL! Mit dem lauten Startschrei erlebte die Messehalle etwas, was es so noch nie gab: Rund 100 Berliner Grundschüler gaben so richtig Gummi. Sie stürmten quer durch den ErlebnisBauernhof. Ihr Ziel: Möglichst viele Runden laufen. Denn die Deutsche Stiftung für den Schulsport hatte versprochen, jede mit einem Euro zu sponsern – für ein Projekt der Welthunegrhilfe in Kenia.

INFORMATIONEN
Wasserprojekte in Kenia
Mit dem Spendenlauf sollten für das Projekt der Welthungerhilfe in Nentaraja so viele Spenden wie möglich zusammenkommen. Nach nur einer halben Stunde Dauerlauf staunte Dr. Thomas Poller, Leiter des Berliner Schulsports, nicht schlecht: 1.952 Mal hatten die Schüler der Grundschulen am Taunusviertel und aus Alt-Karow die 240 Meter lange Runde geschafft.
 

Quelle: Welthungerhilfe

20. Januar 2014

Constantin wurde Europameister mit dem A-Kader

Constantin Staib wird mit dem A-Kader Hallenhockey-Europameister in Wien
Deutschland verteidigte damit erfolgreich seinen Hallentitel und das, obwohl gleichzeitig das Endrundenturnier der World League (Feldhockey) in Indien, ebenfalls mit deutscher Beteiligung, stattfand.


Mit dabei und damit frisch gebackener Europameister, Constantin Staib. Der Youngster steuert bei seinem ersten Auftritt im A-Kader-Trikot des deutschen Hockeybundes fünf Tore zum Erfolg des deutschen Hallenhockeyteams bei.
Somit bleibt Deutschland Seriensieger in der Halle und setzte sich, wenn auch knapp, im Penaltyschießen mit 9:8 gegen den Gastgeber Österreich durch.
Man merkte der deutschen Mannschaft an, dass sie in der neuen Hallenspielform „Hockey 5"(4 Feldspieler plus Torwart) noch ein wenig Eingewöhnungszeit benötigte. Zwar startete man mit einem Sieg gegen Russland(6:4) erfolgreich ins Turnier, musste sich dann aber nach einer 6:3 Führung im zweiten Spiel gegen Holland mit einem Unentschieden zufrieden geben. Den Einzug ins Halbfinale sicherte sich das Team um Trainer Stefan Kermas jedoch durch ein 10:8 gegen England. Mit diesem Spiel und seinem ersten Tor war dann auch Constantin im Turnier angekommen.
Das Halbfinale gegen Polen glich einer Demonstration. 10:2 stand am Ende auf der Anzeigentafel. Mit seinen drei Toren rechtfertigte Constantin spätestens jetzt seine Nominierung.
Das Finale gegen Österreich geriet dann aber zum Krimi. Da reichte die kurzzeitige 5:3 Führung durch Constantin nicht aus um in der regulären Spielzeit als Sieger vom Platz zu gehen. Vor heimischer Kulisse konnten die Gastgeber mit einer Schlussecke noch den Ausgleich erzwingen und somit musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Hier zeigte sich die Klasse der alten Hasen. Mo Fürste und Co in Zusammenarbeit mit Torhüter Felix Reuss behielten am Ende die Nerven und sicherten der deutschen Mannschaft den Europameistertitel.
Herzlichen Glückwunsch Consti!!!
mb

15. Januar 2014

DM- Norm für Julius Kindermann

Es war die erste Meisterschaft 2014 und für die Leichtathleten holte Julius Kindermann (LG Nord Berlin) gleich die Kastanien aus dem Feuer. Von seinem Trainer, dem ehemaligen Weltklasse-Geher Andrè Höhne gut eingestellt, ging er ein konstant hohes Tempo. 

Nur eine technische Verwarnung bestätigt seine hohe technische Stabilität. Mit seiner Geschwindigkeit, der gesammelten Erfahrung und dem weiteren Training kann Julius mit berechtigten Hoffnungen auf eine Top-Ten-Platzierung zu den Deutschen Hallenmeisterschaft nach Frankfurt/Main fahren. Einen ebenso erfolgreichen Test hat Noelya Schonig (SCC Berlin) in der U20 absolviert mit 39,44 sec. über 300 m absolviert. Am kommenden Wochenende finden die Berlin-Brandenburger-Hallenmeisterschaften in der Rudolf-Harbig-Halle statt. Mehrere Schüler werden einen Angriff auf die Normen der Deutschen Hallenmeisterschaften starten.


Markus Geißler

 

03. Januar 2014

Stimme abgeben - Anna-Katharina und Henry Gebauer nominiert

"Wir bewegen Berlin" sucht die Nachwuchssportler des Jahres 2013. Nicht nur Berliner Spitzensportler, sondern auch viele Nachwuchssportler der Hauptstadt erbringen täglich herausragende sportliche Leistungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen.
Der Landessportbund und der Olympiastützpunkt Berlin möchten diese Leistungen noch stärker würdigen.

Eine Fachjury des LSB und des OSP nominiert monatlich die besten Berliner Nachwuchssportler. Sie haben jetzt die Wahl den Nachwuchssportler des Jahres 2013 zu bestimmen! Wer hat sich Ihrer Meinung nach im Jahre 2013 durch herausragende sportliche Leistungen hervorgetan?
Henry und Anna-Katharina wurden Nachwuchssportler/in des Monats Juni bzw. November 2013. Beide sind hoffnungsvolle Talente des Modernen Fünfkampfs - lernen und trainieren an unserer Schule. Bitte stimmt für die jungen Talente und würdigt damit ihre tollen Leistungen in der Schule und im Sport.

Abstimmen können alle ab dem 03. Januar 2014! Die Verkündung der Gewinner und die Preisübergabe finden dann am 22. Januar im Rahmen einer Gala statt.Die Wahl zum Nachwuchssportler des Jahres startet am Freitag, 03.01.2014, 15:00 Uhr und endet am Montag, 13.01.2014 um 15:00 Uhr. ric

verändert: Quelle: http://www.berlin-sport.de/nachwuchssportler-des-jahres-2013