23. Dezember 2013

Constantin Staib bei der Hallen EM 2014

Constantin Staib für Hallen EM vom 14.01. bis 20.01.2014 in Wien nominiert. Noch vor gar nicht langer Zeit verpasste Constantin(als jüngerer Jahrgang) knapp die Nominierung für die U21 WM in Neu Dehli/Indien (Deutschland wurde Weltmeister), doch jetzt gab es für ihn Grund zur Freude.

Er erhielt von DHB-Coach Stefan Kermas die Berufung in das EM-Team. Am 13.Januar wir Constantin also mit dem A-Kader nach Wien reisen und versuchen den EM Titel erfolgreich zu verteidigen.
Wir wünschen viel Erfolg. mb

17. Dezember 2013

Erfolg der Berlinauswahl beim Hallen-Länderpokal 2013

Bei der Deutschen Hallenhockey-Meisterschaft 2013 der Länderauswahlmannschaften(U15) in Darmstadt gaben sich die Berliner Jungs keine Blöße und deklassierten in einem tollen Finale die Auswahl Bayerns klar mit 7:0.

Bayern gegen Preußen, das ewige Duell, lockte viele Hockeyinteressierte in die Darmstädter Halle. Sie wurden nicht enttäuscht. Die Hauptstädter belohnten die Fans mit tollen Toren und begeisterndem Tempohockey. Bereits im Halbfinale hatten die Berliner deutlich gemacht, dass sie bei der Vergabe des Titels ein Wörtchen mitreden wollten. Mit 7:1 wurden dem Team aus Rhein-Pfalz/Saar klar die Grenzen aufgezeigt. Leon Rösner hat als Schüler unserer Schule seinen Teil am Erfolg der Berlinauswahl beigetragen. Ebenfalls mit in Darmstadt waren Carlotta Pahlke und Martine Mörtzsch. Sie vermieden nach einer unglücklichen Vorrunde(3 Niederlagen mit jeweils einem Tor Differenz) mit zwei Siegen am Sonntag den Abstieg in die B-Gruppe. Dabei konnte sich Martine in die Torschützenliste eintragen. (mb)

15. Dezember 2013

Jost-Lennart Heese bei der Cross-EM 2013

Im serbischen Belgrad fanden die diesjährigen Cross-Europameisterschaften 2013 statt. Mit am Start war Jost-Lennart Heese aus der Oberstufe.

Der U20-Athlet des SCB Berlin hat sich mit Starts bei internationalen Crossläufen in Belgien und vorallem mit seinem dritten Platz beim nationalen Ausscheidungsrennen in Darmstadt auf die Zettel der DLV-Bundestrainer gelaufen.
Mit seinem Debüt im Nationalmannschaftstrikot ist er fast zufrieden. "Die Platzierung ist OK. Aber mit dem Rennverlauf bin ich im Nachhinein ein wenig unzufrieden. Ich kann mehr als ich gezeigt habe." Er wurde viertbester Deutscher und kam in der Endabrechnung auf den 44. Platz bei 112 Startern. Das Profil der Strecke erbrachte Zeiten, die mehr mit Straßenläufen vergleichbar sind. "Ich habe Sandgruben, Anstiege und Schlammpassagen vermisst. Solche Gegebenheiten kommen mir mehr entgegen", kommentierte Jost das Terrain.
Im Sommer werden die 3000 m Hindernisse wieder auf dem Programm stehen. Das Ziel sind die Deutschen Meisterschaften der Männer.

Markus Geißler

Berliner Leichtathletik-Verband
Landestrainer (Standort RHH)

 

19. November 2013

Patrick Heller schwimmt Altersklassenrekord

Bei den Berliner Kurzbahnmeisterschaften schwamm Patrick Heller in der Altersklasse 12 einen neuen Deutschen Altersklassenrekord über 200 m Schmetterling. Mit 2:23,40 Minuten unterbot er den alten Rekord deutlich.

Patrick ist seit Beginn des Schuljahres 2013/14 Schüler unserer Schule. Seine gesamte schwimmerische Grundausbildung hat er bei den Wasserfreunden Spandau 04 durchlaufen. Wir gratulieren Patrick herzlich zu seiner beeindruckenden Leistung und drücken die Daumen für die weiteren Herausforderungen. sul

25. Oktober 2013

Tolle Erfolge der Fünfkämpfer bei den Deutschen Staffelmeisterschaften 2013

Unsere Schülerinnen und Schüler glänzten bei den Deutschen Meisterschaften. Am letzten Wochenende fanden in Berlin die Deutschen Meisterschaften der Staffel Jugend A und B statt. 

Mit Bravour schlugen unsere Modernen Fünfkämpfer die harte Konkurrenz aus Potsdam bzw. dem Bundesgebiet und holten vier der sechs möglichen Medaillen.
Gold: Pia Bukow, Alexandra Bettinelli
Silber: Elisabeth Mainz, Rebecca Langrehr, Leon Schwiekendick, Gerrit Günther
Bronze: Max Polaski, Gero Baltschukat

30. September 2013

Sichtungen Fußball 2015

Nun sind die Termine für die Sichtungen für das Schuljahr 2015/16 bestätigt worden. Der Berliner Fußballverband überprüft an zwei Terminen alle aktuellen Stützpunktspieler und Spieler der Leistungszentren.

Folgende Termine wurden festgelegt:

Der Sichtungstermin an unserer Schule für alle Spieler der Stützpunkte des BFV, die Interesse an einer Aufnahme zum Schuljahr 2015/16 haben, ist der: 03.11.2015 im Olympiapark. Eine Einladung erfolgt nach vorheriger Anmeldung und Prüfung der Voraussetzungen über die Schule (per Mail).

Anmeldung BFV Sichtung hier:

Datum: 03.11.2015

Treffpunkt: 16.45 Uhr Amateurstadion im Olympiapark

Zeit:            17.00 - 20.00 Uhr

Für alle Bewerber, die aktuell nicht in den Stützpunkten trainieren, findet eine schulinterne Sichtung am 24.11.2013  statt.

Datum: 27.11.2015

Treffpunkt:  16.45 Uhr Amateurstadion im Olympiapark

Voraussetzungen für die Teilnahme an der schulinternen Sichtung sind:

  • Stützpunktspieler die nicht an der BFV-Sichtung teilgenommen haben
  • Stützpunktspieler anderer Landesverbände
  • Spieler der D-Jugend Berlin-Liga oder D-Jugend Landesliga
  • Spieler der Landesklasse für D2 Mannschaften
  • Sonstige Bewerbungen, sofern eine Begründung zur Aufnahme in die Sichtung einer Eliteschule des Fußballs vorliegt (leistungssportliche Perspektive)
  • Sportärztliche Bescheinigung für die Eignung Leistungssport
  • das letzte Zeugnis und die Bewertung zum Sozialverhalten

24. September 2013

Jugend trainiert für Olympia 2013 - unsere Mannschaften auf Erfolgskurs

Unsere Mannschaften Fußball WK III und Tennis weiblich WK III haben das Bundesfinale der 85. Veranstaltung Jugend trainiert für Olympia erreicht. Auch im Rudern sind wir morgen mit zwei starken Booten (Doppelvierer mit St. und Gig Vierer mit St.) im Finale vertreten.

Besonders bemerkenswert sind die Leistungen unserer Fußballer im Wettkampf III. Obwohl ein Großteil der Spieler aufgrund eines Premier League Turniers in England nicht am Wettkampf teilnehmen können, erreichte unsere Schule ungeschlagen das Finale - mit einer Tordifferenz von 16:1. Jetzt geht es gegen die Carl-von-Weinberg Schule Frankfurt/M. um den Deutschen Meistertitel.

Unsere Mädchen knüpfen nach Siegen gegen Hessen und Baden-Württemberg an die Erfolge der letzten Jahre an und stehen im Finale gegen Niedersachsen. Trotz zahlreicher Regenpausen ließ sich unser Team nicht vom großen Ziel abbringen. Nach dem Gewinn der Tennisweltmeisterschaft in Warschau und den Achtungserfolgen in Belgien 2009 und Frankreich 2011wächst wieder ein Perspektivteam für Quatar 2015 zusammen. Die Jungen schieden viel zu früh aus den Medaillenrängen aus und kämpfen morgen um den 5. Platz im Wettbewerb. Trotz einer 3:1 Führung im Viertelfinale nach den Einzeln gegen Rheinland-Pfalz scheiterten die Jungen äußerst knapp nur durch Auszählung der gewonnenen Spiele. Hier konnte das Gymnasium an der Kartause in Koblenz zwei Spiele mehr für sich entscheiden können.

Im Olympiapark starteten auch wieder unsere Triathleten. Das Team aus Schülern der Sportarten Schwimmen und Moderner Fünfkampf konnte sich im Mittelfeld platzieren. Ein besonderes Lob geht auch an die vielen Schülerinnen und Schüler unserer Schule die als Helfer bei den Wettkämpfen der Leichtathletik und im Triathlon im Einsatz waren.

Die Schulgemeide drückt allen JtfO-Startern fest die Daumen.

22. September 2013

Sieg im Finale gegen Real Madrid

Finalsieg gegen die Königlichen beim Einladungsturnier des Englischen Fußballverbandes (FA). Zehn Spieler unserer Schule siegten sensationell bei einem Premier League Turnier mit ihrem Verein und unserem Kooperationspartner Hertha BSC in England. Gleich im ersten Spiel schlugen sie den Titelverteidiger FC Chelsea mit 4:1

. Hier die Presse- News zum Finale gegen Real Madrid.
Das Spiel selbst war insgesamt sehr taktisch, beide Mannschaften warteten nur auf den Fehler des Gegners. So gab es in der ersten Halbzeit wenige Torraumszenen, das Spiel fand zu großen Teilen nur zwischen den Strafräumen statt. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ein wenig offener, beide Mannschaften hatten Chancen. In der 41. Minute nutzten die Jungs aus der Hauptstadt einen im Mittelfeld eroberten Ball zum Pass in die Spitze. Nikos Zografakis schickte Max Mulack auf die Reise, der verwandelte im Stile eines Angreifers humorlos ins lange Eck zum 1:0 für Hertha BSC. Dabei blieb es bis zum Schluss, Real hatte der kompakten Defensive der Herthaner, die im gesamten Turnier nur ein einziges Gegentor kassierte, nichts mehr entgegen zu setzen.Nach dem Abpfiff war die Freude riesig. Die Spieler feierten ihren beachtlichen Erfolg und nahmen bei der Siegerehrung den Pokal entgegen. Eine zusätzliche Auszeichnung erhielt Nikos Zografakis, der zum besten Angreifer des Turniers gewählt wurde. "Wir konnten das Turnier nur gewinnen, weil die ganze Mannschaft sehr diszipliniert verteidigt hat und nach den Balleroberungen sofort den vertikalen Pass gesucht hat. Insgesamt war es eine herausragende Leistung von jedem Spieler. Wir haben den Verein sehr gut repräsentiert und müssen uns bei allen Trainern bis zur U9 bedanken, die ihren Teil zu diesem Erfolg beigetragen haben", resümierte Trainer Pál Dardái nach dem dreitätigen Turnier. Ein besonderer Dank gilt dem Veranstalter der Premier League und dem Kopf des Organisationskommites Neill Saunders, auf dessen Einladung die Reise erst möglich war.

Quelle: Auszüge http://www.herthabsc.de/de/nachwuchs/u15-england-3/page/3439--52-52-.html#.Uj9JIyi60nU

27. August 2013

Anthony Syhre erhält die Fritz-Walter- Medaille

Seit 2005 zeichnet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die hoffnungsvollsten Nachwuchsspieler Deutschlands mit der Fritz-Walter-Medallie in den Kategorien Gold, Silber und Bronze aus.

In der Kategorie U18 erhielt in diesem Jahr Anthony Syhre die bronzene Medaille.Vor Anthony Syhre wurden auch weitere Herthaner und Schüler unserer Schule mit der Medaille ausgezeichnet. So erhielten Kevin-Prince und Jerome Boateng, Lennart Hartmann oder auch Shervin R. Fardi diese bedeutende Auszeichnung.
Anthony Syhre habe die fachkundige Jury des DFB mit seinen Leistungen auf und außerhalb des Platzes sowie durch seine spielerischen wie menschlichen Qualitäten in vollem Maße überzeugt. Bereits als A-Jugendspieler konnte er in der letzten Saison die U23 von Hertha BSC unterstützen. Die Ehrung fand Im Vorfeld des letzten Bundesligaspieles gegen den HSV statt. Die Schulgemeinde gratuliert Anthony zu dieser tollen Auszeichnung und unterstützt ihn gern bei der Dualen Karriere zwischen Schule und Leistungsfußball.ric

14. August 2013

Paul Gebauer wird Weltmeister mit dem Junior Achter im Rudern

Junior Achter

Der Halbfinalsieg über die amtierenden Weltmeister aus Italien dürfte den acht Deutschen Maximilian Brosche, Johann Wahmhoff, Richard Bensmann, Laurits Follert, Anton Schulz, Marc Leske, Theo Kessner, Paul Gebauer und Steuermann Mario Acosta Dominguez einiges an Selbstvertrauen gegeben haben.

Für das Finale gegen Rumänien, Italien, Serbien, Großbritannien und Australien waren die Neun also bestens gerüstet. Es ging schnell los, alle sechs Achter preschten mit unglaublich hohen Schlagzahlen aus den Startblöcken. Doch am besten kam der deutsche Achter weg, der sich gleich knapp in Führung legte. Mit diesem knappen Vorsprung rasten die neun Deutschen über die erste Zwischenzeitnahme. Offensichtlich hatten sich die Rumänen hier einen frühen Spurt in die Taktik geschrieben, denn sie kamen wieder gefährlich nahe an das deutsche Boot heran und lagen wieder gleichauf. Auch die Serben ruderten sich mit gewaltigen Spurts an das Führungsduo heran und übernahmen kurz darauf die Spitze. Die deutsche Mannschaft musste nun aufpassen, dass das weitere Rennen nicht ohne sie stattfand. Denn mit Italien war eine starke Mannschaft auf Platz vier unterwegs, Deutschland zu diesem Zeitpunkt auf Platz drei. Die serbische Mannschaft beeindruckte mit einem Ausbau der Führung auf eine halbe Achterlänge, die Deutschen kämpften sich auf Platz zwei zurück. Aber das gesamte Feld lag noch in Schlagdistanz zu den Medaillen und zum Weltmeistertitel. Mario Acosta-Dominguez zog nun an den Steuerseilen alle Register und verlangte seiner Mannschaft alles ab. Sie konnten noch nach Gold greifen, aber der Endspurt musste sitzen! Und er saß! Drei Achter rauschten gleichzeitig über die Ziellinie und die nächsten 15 Sekunden waren Hochspannung pur. Bis das Ergebnis aufleuchtete: eine Hundertstel Vorsprung brachte die Goldmedaille für den deutschen Achter! Es war der knappste Sieg überhaupt, aber Gold. Sensationell!

1Deutschland (5:50,05), 2. ITA (5:50,06), 3. SRB (5:50,28),  mehr auf rudern.de

14. August 2013

Constantin Staib wird Vize-Europameister

Constantin Staib wird mit der U18 Nationalmannschaft des Deutschen Hockeybundes Vizeeuropameister in Wien. Erst im Finale am vergangenen Sonntag mussten sich die Schützlinge von Nationaltrainer André Henning gegen die Spanier geschlagen geben.

Dabei hatte die deutsche U18 die Iberer noch in der Vorrunde mit 5:1 bezwingen können. Dass diese dann im Finale ihre bei Weiten beste Turnierleistung abrufen konnten, zeugt von der mentalen Stärke des spanischen Teams. Bei großer Hitze konnte das deutsche Team das Spiel bis zur Halbzeit noch offen gestalten. Doch zeigt bereits die Eckausbeute (2 Tore bei 13 Strafecken), dass die Jungs an diesem Tag nicht ihr ganzes Potential abrufen konnten. Am Ende stand ein, aufgrund der konsequent ausgenutzten Torchancen, verdienter spanischer Sieg auf dem Scoreboard. Unser Schüler Constantin Staib war bei der souveränen Vorstellung der deutschen Mannschaft mit insgesamt drei Treffern beteiligt. Unseren herzlichen Glückwunsch!

Mehr auf http://www.hockey.de

12. Juni 2013

Sieg und knappe Niederlage im Landesfinale JtfO 2013 im Fußball

Am Dienstag, dem 11. Juni 2013 fanden die Endspiele um die Berliner Schulfußballmeisterschaft 2013 im Stadion Wittenau statt.

Unsere Jungen gewannen das Finale klar mit 8:2 gegen das Schul- und Leistungssportzentrum in der Wettkampfklasse III. Trainiert wurde unser Team WK III von Markus Schatte und Dominik Ludwig. Richtig spannend wurde das Finale gegen die Flatow-Oberschule in der Wettkampfklasse II. In einem Finale auf Augenhöhe unterlag unsere Mannschaft erst im Elfmeterschießen. In der Eliterunde und im Halbfinale noch ungeschlagen - fehlte unserem Team am Ende die notwendige Nervenstärke und Abgeklärtheit.

Herzlichen Glückwunsch den Mannschaften für die tollen Ergebnisse und viel Erfolg im Bundesfinale wünscht das Trainerteam.
BFV-Elitetrainer Gora Sen & Sportkoordinator Carsten Richter

14. Mai 2013

Sensation perfekt - Sieg beim Schüler-Achter-Cup 2013

Am 12.05.2013 fand auf dem Baldeneysee in Essen im Rahmen der 97.Internationalen Hügelregatta das Rennen um den Schüler-Achter-Cup mit Nachwuchsbooten aus ganz Deutschland statt.

 Anfang Juli erwartet unsere Siegermannschaft nun die einmalige Atmosphäre der traditionsreichen Regatta in Henley: Sie dürfen beim Princess Elisabeth Challenge Cup an den Start gehen. Damit unsere Schülermannschaft bestens vorbereitet auf die Themse gehen kann, lädt der Deutschland-Achter sie vorab zu einem Trainingswochenende am Dortmunder Stützpunkt ein. Mit der Bestzeit von 06:41,54 Min. gewannen unsere Ruderer den Schüler-Achter-Cup deutlich vor der Potsdamer Sportschule "Friedrich-Ludwig-Jahn" .Der Schüler-Achter-Cup und der Start bei der Henley Royal Regatta sind möglich dank der Unterstützung des Deutschland-Achters und der Caspar Ludwig Opländer Stiftung.
Ergebnis:
1. Poelchau - Oberschule Berlin 06:41,54 Min.
(Laszlo Koryszczuk, Heiko Salewski, Olaf Roggensack, Paul Gebauer, Leon Ramm, René Schmela, Niclas Schröder, Maximilian Korge, St. Florian Piepenbring
2. Sportschule "Friedrich-Ludwig-Jahn" Potsdam 06:47,45 Min.
3. Ratsgymnasium Osnabrück 07:23,24 Min.
4. Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium Hamburg 07:33,75 Min.
Das Betreuerteam um den Landestrainer Thomas Naumann und unserem Sportkoordinator Carsten Richter konnten mit Stolz den Wanderpokal in Empfang nehmen. Im nächsten Jahr wollen alle den Titel verteidigen. Jetzt geht es erst einmal nach London zur Henley Royal Regatta.

Viel Erfolg! (Ric)

26. April 2013

Thilo Bormann wird Deutscher Meister der B-Jugend 2013

Am Wochenende fand die DM der Jugend B im Dreikampf aus Schwimmen und Combined in Berlin statt. Dabei gingen fünf von sechs Medaillen nach Berlin - ein hervorragendes Ergebnis!

Bei den Jungen gab es den erwarteten Dreifacherfolg. Deutscher Meister wurde Thilo Borrmann mit Start-/Zielsieg.Dahinter war es spannender, da gleich mehrere Berliner die Chance auf eine Medaille hatten. Gero Baltschukat wurde schließlich mit bester Combined-Zeit Deutscher Vizemeister vor Max Polaski. Henry Gebauer landetet knapp geschlagen auf dem vierten Rang. Max Brauer komplettiert auf Rang sechs das tolle Mannschaftsergebnis der Berliner Jungs. Bei den Mädchen lieferten sich Elisabeth Mainz und Anna Matthes aus Potsdam ein spannendes Rennen, das die Potsdamerin für sich entscheiden konnte. Auf den dritten Platz kämpfte sich Pia Bukow, die im schlechteren Combined-Lauf starten musste. Aber auch das Ergebnis von Michelle Piontek sorgt für Freude: Sie wurde Fünfte!

Wir gratulieren herzlich zu den Ergebnissen und freuen uns auf die nächste Meisterschaft am 11. Mai wieder in Berlin.

Lehrertrainer Udo Wagner