17. November 2017

 

Physik erleben

 

Die Klasse 10S4 beschäftigt sich in Physik gerade mit dem Thema Energie. Auf ihrer Exkursion zum Heizkraftwerk Mitte konnten sie den Umwandlungsprozess von Energie aus nächster Nähe miterleben. Ganz schön beeindruckend, so ein Kraftwerk. 

 

Sarah von Kaminietz

 

 


17. November 2017

 

Mathedetektive - Mathematik erleben

  

Die 10. Klassen schlüpfen im Matheunterricht in die Rolle von Detektiven und lösen einen rätselhaften Mordfall. Dabei treffen sie auf Sinusfunktionen in DNA-Strängen, Fußabdrücken, Messerprofilen und Stimmanalysen. So erarbeiten sie sich die verschiedenen Parameter der Sinusfunktion. Fall gelöst! Gut gemacht!

 

Sarah von Kaminietz

 


17. November 2018

 

Höhentrainingslager in Font-Romeu/FRA

 

Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Oberstufe verbrachten ihre Oktoberferien in luftiger Höhe, um sich langfristig auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vorzubereiten.

Zwischen vielen Kilometern im Schwimmbecken und harten Athletikeinheiten sowie Unterricht blieb auch ein wenig Zeit, um die schöne Landschaft zu genießen.

Wir besuchten ein römisches Schwefelbad, einen Klettergarten incl. bungee jumping und schwammen durch einen Canyon mit heißem Quellwasser (35°C).

Bsp.: Tagesablauf

6:40 Frühsport (Lauf/Gymnastik), 7:00 Frühstück, 7:45 Erwärmung, 8:00-10:00 Wasser, 10:00-11:30 Stabi/Dehnung,

12:00 Mittagessen, 15:00-17:00 Wasser, 17:00-17:30 Dehnung,

18:45 Abendessen, 20:00-21:30 Wasser, 22:00 Bettruhe

 

Lasse Frank


12. November 2017

 

Deutsche Meisterinnen

 

Im bayerischen Uffenheim fanden am 21. Oktober die deutschen U15-Meisterschaften im Modernen Fünfkampf statt.

45 Sportlerinnen und Sportler aus sieben Landesverbänden kämpften in Mittelfranken um die Medaillen.

Gold und Silber gingen an unsere Schülerinnen. Den Titel sicherte sich Esther Fernandez Donda. Kim Spletzer holte Silber und rundete mit einer starken Leistung in allen Disziplinen den Berliner Doppelerfolg ab.

Gemeinsam hatten die beiden eine Woche zuvor noch den Titel bei den U15-Staffel-Meisterschaften errungen.

 

Herzlichen Glückwunsch an das starke Team!

 

Udo Wagner


10. November 2017

 

Tag der offenen Tür

 

Im Anschluss an den Tag der Talente, an dem die 5. Klassen unserer Partnergrundschulen mit uns einen spannenden Mehrkampf durchgeführt haben, startete unser Tag der offenen Tür. Viele Besucher informierten sich über unsere Eliteschule des Sports. Die Fachbereiche und die Sportarten stellten sich vor und viele Fragen interessierter Eltern konnten beantwortet werden. Gleichzeitig konnten wir unseren Gästen auch unsere neuen Trainingsjacken präsentieren.

Unsere Elternvertretung und unser Abiturjahrgang unterstützten unseren Informationstag tatkräftig mit dem Elterncafé.

Danke an alle Beteiligten für die Organisation und Durchführung der gelungenen Informationsveranstaltung!

 

Matthias Rösner


9. November 2017

 

Theaterbesuch

 

Am 9. November 2017 besuchte die Klasse 9S2 das Theaterstück ,Ungeduld des Herzens' (Stefan Zweig) an der Berliner Schaubühne. Auch wenn die Chips im Theater nicht gegessen werden durften, hat der Abend allen sehr gut gefallen :)

 

Theresa Zilles

 


6. November 2017

 

Bildungsreise in Polen

 

Unsere Schüler (U15) und Hertha BSC sind am Sonntagfrüh in Arlanów im Südosten Polens eingetroffen. Anlass der Reise ist das Projekt „Denk!Mal“, bei dem die Schüler die Geschichte von Dr. Hermann Horwitz kennenlernen. Dr. Horwitz war zwischen 1923 und 1938 Mannschaftsarzt von Hertha BSC. Neben dem Geschichtsprojekt geht es in Polen auch um Fußball: Bis Dienstag stehen Turniere gegen die Jugendmannschaften vom Liverpool FC, Legia Warschau und dem MSK Zilina an.

 

In den Herbstferien haben die Spieler ihre Spurensuche nach Dr. Horwitz bereits in Berlin begonnen: Sie besuchten den Stolperstein vor dessen Wohnhaus, seine alte Schule, das „Gleis 17“, den Jüdischen Friedhof in Prenzlauer Berg und das Holocaust-Mahnmal am Brandenburger Tor.

Die Ergebnisse ihrer Recherchen präsentierten die Schüler am Montagabend bei einem Workshop mit dem Liverpool FC.

Dienstag reist die Gruppe nach letzten Fußballspielen weiter nach Krakau.

Am Mittwoch besuchen die Spieler das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz, in dem sich die Spuren von Dr. Horwitz im Jahre 1943 verlieren.

 

Einen Erlebnisbericht unserer Schüler finden Sie in der Mediathek > Schularchiv > Schülerprodukte 2017. Viel Freude beim Lesen!

Anja Brandt

01.11.2017

 

Junioren-Ruderer gewinnen 6-Städtekampf

 

Der nationale Städtevergleich der B-Junioren wurde dieses Jahr (27.-29.11.17) in Dresden ausgetragen, die Regattastrecke verlief die Elbe entlang zwischen Pirna und dem Ziel am „Blauen Wunder“.

 

Für dasTeam Berlin waren Ben Gebauer, Bent Pollack, Nikolaus Rossbach bei den Junioren sowie Alina Henze, Sarah Gehrmann und Alev Gündüz bei den Juniorinnen am Start.

 

Nach Addition der geruderten Zeiten zum einen über die 500 Meter, zum anderen über die 10 Km-Distanz und mit der Umrechnung in ein Punktesystem gewannen die Berliner Junioren mit 41 Punkten Platz eins.

 

weiterlesen


25. Oktober 2017

 

Luise Brandt holt den Deutschen Meistertitel im Feldhockey

 

Luise Brandt hat mit ihrer Vereinsmannschaft, dem Berliner HC, den Deutschen Meistertitel in der Altersklasse Mädchen A gewonnen. Sie war als Mittelfeldmotor maßgeblich am 1:0 Sieg im Finale gegen den Crefelder HTC am vergangenen Sonntag in Neunkirchen beteiligt. Im Halbfinale, am Samstag, brachte erst ein Shot out gegen Uhlenhorst Mühlheim die Entscheidung über den Einzug ins Finale. Im Finale selbst ließen sich die Berlinerinnen den Sieg nicht mehr entreißen und gewannen verdient mit 1:0. So konnte am Ende Luise, trotz Handverletzung, den Blauen Wimpel mit nach Berlin nehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Michael Berger

 


17. Oktober 2017

 

Paul Dösch - unser Eliteschüler des Jahres 2017

 

 

Vor dem Konzert der Helsinkis Strings ehrten wir unseren diesjährigen Eliteschüler des Jahres, Paul Dösch. Paul konnte als Hockeyspieler mehrere Deutsche Meisterschaften und zweimalig die Europameisterschaft gewinnen. Paul hatte sogar die Ehre, als Mannschaftskapitän der Nationalmannschaft aufzutreten. Zur Ehrung durften wir nicht nur unsere Gäste aus Finnland begrüßen, die gesamte Schulgemeinschaft versammelte sich zur Preisverleihung im Kuppelsaal des Olympiaparks.

 


17. Oktober 2017

 

Sinfonieorchester zu Besuch im Kuppelsaal

 

Das Helsinki String-Sinfonieorchester besuchte unsere Schule. Im Kuppelsaal wartete bereits die Schulgemeinde mit den Schülerinnen und Schülern aus dem Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach. Die Gäste aus Finnland begeisterten die Zuhörinnen und Zuhörer mit einem wunderbaren Konzert.

 

Wir würden uns freuen, wenn die Gäste aus Finnland im nächsten Jahr wieder einmal vorbeischauen würden.

 


18.10.2017

Klassenfahrt an die Ostsee

 

Die Klasse 9S4 war im Oktober auf Klassenfahrt in San Pepelone an der Ostsee.

 

Auf dem Surf-Campinggelände gab es viel zu erleben. Es gab eine Sauna, einen Kletterfelsen, Spielplätze, ein Fitnessstudio und jede Menge Surfbretter. Da das Wetter nicht so gut war, haben nur zwei von uns den Surfschein gemacht. Trotzdem haben sich die anderen sportlich engagiert, sind zum Beispiel Fahrrad gefahren oder waren im Fitnessstudio. Außerdem haben sich einige Mädchen beim Standup-Paddeling versucht. Bei einem Fahrradausflug haben unsere Jungs erfolgreich ein Fahrrad geschrottet und konnten die Kette nicht auflegen, doch eines von unseren Mädels hat es mit einer Hand wieder repariert. Auf dem Rückweg der Radtour haben wir neue Freunde gefunden. Es waren sehr viele und sie lebten auf einer Weide. Wir konnten sie nur selten besuchen. Da das Wetter leider nicht so gut war, nahmen wir an einem Jonglageworkshop teil. Wir haben es sehr gut hinbekommen und auch Frau Zilles war super dabei.

Am Ende der Woche gab es eine supaaaa krasse Disco, wo wir viel getanzt, gelacht und gefeiert haben, insbesondere die Ruderer und Frau Zilles.

 

Schülerbericht



 

17.10.2017

Moderne Fünfkämpfer in überragender Verfassung

 

Nach der Dominanz beim Berlin Cup am letzten Wochenende holten unsere Berliner Modernen Fünfkämpfer bei den Deutschen Staffelmeisterschaften drei Tittel und insgesamt 8 von 12 möglichen Medaillen.

Allen Sportlerinnen und Sportlern sowie dem gesamten Trainerteam

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ergebnisse:

Jugend C weiblich:

Gold: Lola Buß, Esther Fernandez Donda, Kim Spletzer

Bronze: Antonija Vuletic, Rosalie Hänel, Lima Hartmann

Jugend C männlich:

Silber: Moritz Gutsche, Tom Trippen, Finn Lion

Jugend AB weiblich:

Gold: Emma Schönborn, Zoe Ziemann,

Bronze: Anastasia Einsiedler, Carlotta Walser

Jugend AB männlich:

Gold: Jan Kauffmann

Silber: Tim Knoche, Fernand Mitterrand

Bronze: Alexander Netz, Jasper Heß

Udo Wagner


16. Oktober 2017

 

Schwimmen

 

Unsere Schülerinnen und Schüler gingen am Wochenende bei den DMSJ wieder einmal im Team auf Medaillenjagd.

Es ging um den Berliner Meistertitel sowie die Qualifikation zur DM Ende Januar 2018.

 

unsere Erfolge:

3x Gold

AK A Oberstufe männlich

AK A Oberstufe weiblich

AK B 9./10.Kl. männlich

 

2x Silber

AK C 7./8.Kl. weiblich

AK D 5./6.Kl. männlich

 

2x Bronze

AK B 9./10.Kl. weiblich

AK C 7./8. Kl. männlich

 

Wer die Qualifikation zur DM geschafft hat, erfahren wir leider erst im Dezember, dann endet der Qualifikationszeitraum.

Wir gratulieren zu den tollen Erfolgen und wünschen teu teu teu für die Endrunde 2018.

 

Lasse Frank


Berliner MoFü's sind das Maß beim Saisonauftakt an der Spree

 

Unsere Nachwuchsfünfkämpfer starteten am Wochenende in Berlin mit Top Leistungen. Bei dem mit über 100 Startern gut besetzten Berlin Cup holten unsere Schülerinnen und Schüler 11 von 18 möglichen Medaillen und war somit der erfolgreichste Landesverband.

 

Ergebnisse:

U17/19 weiblich: Gold: Zoe Ziemann, Silber: Anastasia Einsiedler

U17/19 männlich: Gold: Jan Kauffmann, Silber: Fernand Mitterrand

U15 weiblich: Gold: Esther Fernandez Donda, Silber: Lola Buß, Bronze: Kim Spletzer

U15 männlich: Bronze: Finn Lion

U13 weiblich: Gold: Aylin Siedler, Silber: Finja Krippahl

U11 weiblich: Gold: Amelie Treib

 

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg bei den am kommenden Wochenende stattfindenden Deutschen Staffelmeisterschaften.

 

Udo Wagner


29. September 2017

 

Astronomie

 

Der Physik Kurs im ersten Semester ist mit dem Thema Astronomie in die Oberstufe gestartet. Hier geht es unter anderem darum wie unser Sonnensystem aufgebaut ist und wie sich die Planeten bewegen. Weil es schwer ist das live zu beobachten, haben wir am 29.09.2017 eine Exkursion ins Zeiss Planetarium gemacht, wo wir auf eine virtuelle Reise durch unser Sonnensystem mitgenommen wurden.

 

Sarah v.Kaminietz

 


18. September 2017

 

Harald Poelchau - Erinnerungs-Stele

 

Die Sportschule im Olympiapark Poelchau-Oberschule leistete einen Beitrag zur feierlichen Einweihung einer Gedenk-Stele für Harald und Dorothee Poelchau in Berlin Marzahn. Schülerinnen und Schüler der Schule stellten einige Projekte vor, die unter dem Motto „Widerstand damals – Zivilcourage heute“ stehen und sich mit der Erinnerung an den Nationalsozialismus auseinandersetzen sowie mit der Vermittlung demokratischer Werte in der Gegenwart.

 

Theresa Papenfuß

 


27. September 2017

 

„Weihnachten im Schuhkarton“

 

Unserer Schule wurde im vergangenen Jahr der Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ verliehen. Als Schule möchten wir uns daher engagieren und Menschen in Not oder schwierigen Lebenslagen helfen. Als eine Projektgruppe, haben wir uns in Absprache mit Frau Zilles und Herrn Rösner dazu entschieden, in diesem Jahr an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilzunehmen!  

 

Alle Klassen und Leistungskurse unserer Schule sollten im Zeitraum vom 25.09.17-20.10.17 einen Schuhkarton mit sinnvollen und schönen Geschenken für jeweils ein bedürftiges Kind befüllen und den Karton von außen schön verpacken. Dabei darf nicht vergessen werden, für welches Geschlecht und welche Altersgruppe ( 2-4, 5-9, 10-14 Jahre ) der Karton bestimmt ist.

 

Dafür sind ab sofort Etiketten im Sekretariat erhältlich, die man dann auf den Deckel des Schuhkartons kleben muss. Außerdem sollte in jeden Karton einen Umschlag mit 8 € für den Transport und Versand beigelegt werden. Dazu sollte jedes Kind aus der Klasse 50 Cent spenden. Sollte zu viel Geld zusammen kommen, wird dieses in die Spendenbox für ein Waisenhaus in Afrika gelegt, die in unserer Cafeteria steht.

 

Im Rahmen des Projektes gibt es dann noch schulintern einen

Gestaltungswettbewerb. Dabei geht es darum den Karton von Außen kreativ zu schmücken. Es sollte dennoch daran gedacht werden, dass der Schuhkarton wieder geöffnet werden kann und transportabel bleibt.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung und viel Spaß!

 

Projektgruppe Schule ohne Rassismus, Schule mit

Courage

 

 

Lea und Hannah aus der 10S4

 


 

 

 

 

25. September 2017

 

Fußball: Bronzemedaille bei JtfO

 

Die Fußballer unserer Schule belegten beim Bundesfinale des Wettbewerbes Jugend trainiert für Olympia den dritten Platz in der Wettkampfklasse III. Am ersten Wettkampftag spielte man gegen die Vertreter aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Brandenburg. Am Ende reichten zwei Siege zum sicheren Weiterkommen. Im Viertelfinale konnten

wir uns gegen die Mannschaft aus Hessen durchsetzen. Das Halbfinale verloren wir, nach einem Spiel mit deutlichen Vorteilen für unsere Jungs, unglücklich im Elfmeterschießen gegen den Vertreter aus Sachsen, sodass wir am letzten

Spieltag nur das kleine Finale bestreiten durften. Hier traf man erneut auf die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz. Mit einem klaren 4:1 Erfolg sicherten wir uns schließlich den dritten Platz.

 

Max Steinborn

 


24. September 2017

 

Rudern: Silbermedaille bei JtfO

 

Beim diesjährigen Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" Rudern hatte unsere Schule mit dem Juniorinnen-Vierer (Alina Henze, Lena Hansen, Carrie Richter, Natascha Spiegel und Steuerfrau Alev Gündüz) und mit dem Junioren-Achter (Marc Sarembe, Max Quaschny, Jan Lembke, Nikolaus Rossbach, Leonard Schmitz, Cosmo Resenberg, Martin Roggensack, Ben Gebauer, Steuerfrau Lisa Hellmers) zwei heiße Medaillen-Kandidaten am Start. Nach technischen Problem auf der ersten Streckenhälfte belohnten sich die Juniorinnen am Ende nach grandioser Aufholjagd doch noch mit der Silbermedaille hinter der starken Mannschaft aus Hanau. Denkbar knapp verpassten unsere Jungs im Achter - nach einem beherzten Rennen bis auf die Ziellinie - nach Foto-Finish-Entscheid um 0,28 sec die Bronzemedaille. 

Beim anschließenden Achter-Cup des Deutschen Ruderverbandes kamen unsere Mädels im Achter (o.a. Vierer mit Sofie Vardakas, Hannah Reif, Sarah Göhrmann, Nora Peuser) ein zweites Mal an diesem Tag auf dem Silberrang an, diesmal hinter dem Achter der Sportschule Potsdam. 

 

Herzlichen Glückwunsch

 

Patrik Klein

 

 

 

 

 

 


21. September 2017

Jugend trainiert

Bundesfinale - Schwimmen

 

Unsere Mannschaft (männlich, Wettkampf III) belegte beim Bundesfinale J.t.f.O. in der Gesamtwertung den 2. Platz, hinter dem Sportgymnasium Dresden und vor der Sportschule aus Potsdam.

Folgende Schüler waren im Einsatz:

Thomas Maibach, Maxim Dalke, Richie Melzer, Titus Perlwitz, Suri Phandara, Justin Heunemann, Benjamin Koßmann, Vincent Püschel und Yannick Heller.

 

Wie gratulieren allen Schülern und den verantwortlichen Trainern Ariel Rodriguez und Heiko Hopf.

 

Lasse Frank

 


14. September 2017

Q3 Trip to London


On 11 September 2017, our two English courses went to London to explore and experience this exceptional city. Accompanied by our teachers Mrs. Rutenberg and Mrs. von Sichart, we discovered that London is a city of many faces: the city of parks and water, a historic city, a city that never sleeps and a journey around the world as far as food is concerned. We went on a guided tour around London's East End and learned about its rich history of immigration and ethnic diversity, as well as street art, attended a lecture on Shakespeare's theatre which wasn't boring at all or simply enjoyed the shopping Mecca Oxford Street or Harrod's to name but a few activities. Most of London's museums are free and suddenly time wasn't enough to see it all. Being a busy city operating at high speed, London is also quite exhausting. Rides on the Tube took us swiftly across town but our teachers preferred the busses because there you could see more. All in all a great time and some of us will definitely return to this impressive city!

 

LK Rutenberg & GK von Sichart

 

 

 

 

 

 

 



5. September 2017

 

Wer war Harald Poelchau?

 

Bereits am ersten Schultag, einen Tag nach der gelungenen Begrüßungsfeier im Kuppelsaal, bei der alle Schülerinnen und Schüler mit Blumen begrüßt wurden und sich alle Sportarten unserer Schule mit kleinen Vorführungen vorstellte, bekamen wir in einem spannenden Workshop Antworten auf diese Frage. Zwei Referenten von der Gedenkstätte Plötzensee kamen zu uns in die Schule und erzählten uns Wissenswertes über die Person Harald Poelchau. Poelchau wurde am 5. Oktober 1903 in einem kleinen Bauerndorf bei Potsdam geboren und ihn beschäftigte schon als kleiner Junge die Ungerechtigkeit in der Welt.


 

Immer wieder kletterte er auf den höchsten Turm in seinem Dorf und ihm fiel auf, dass es einigen Dorfbewohnern sehr gut ging und diese anscheinend noch nicht einmal arbeiten mussten, während andere im Dorf trotz harter, körperlicher Arbeit arm waren. Diese frühe Erkenntnis von Ungerechtigkeit ließ Poelchau nicht wieder los und er versuchte Antworten auf seine Fragen in einem Theologiestudium zu finden. In einer Gruppenarbeitsphase erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler weitere Tatsachen aus dem Leben von Poelchau, die anschließend gesammelt und an der Tafel festgehalten wurden. Poelchau wurde Gefängnispfarrer in Berlin, und leistete Seelsorge in den Haftanstalten Tegel, Moabit und Plötzensee. Hier versuchte er zu Tode Verurteilten in den Stunden vor ihrem Tod so gut es ging beizustehen. Einem Gefangenen konnte er mit gefälschten Ausweispapieren zur Flucht verhelfen, für andere konnte er Briefe aus dem Gefängnis schmuggeln und für einige, die in Einzelhaft saßen, konnte er Treffen mit Mitgefangenen organisieren.

 

Außerdem führte Poelchau Buch über alle Todesurteile, hielt Namen und Daten der gefangenen und hingerichteten Oppositionellen fest und konnte so viele Gräueltaten vor dem Vergessen bewahren.

Auch vielen Juden, die von den Nationalsozialisten ausgerottet werden sollten, konnte Poelchau helfen, indem er ihnen bei Bekannten und Freunden einen Unterschlupf besorgte. Durch seine selbstlosen Taten wurde Poelchau für viele Menschen zu einem hellen Licht in der dunklen Zeit des Nationalsozialismus.

 

In dem kurzweiligen Workshop lernten wir eine Menge über dieses dunkle Kapitel Deutschlands und die Person Poelchau und wir freuen uns darüber, dass sich unsere Schule nach einem so netten und gutherzigen Menschen benannt hat.

 

Martin Espei, Klassenlehrer der 7S1

 


 

4. September 2017

 

Einschulungsveranstaltung

 

Auch in diesem Schuljahr durften wir wieder im historischen Kuppelsaal unsere neu eingeschulten Schülerinnen und Schüler begrüßen. Die Schülerinnen und Schüler der fünften, sechsten und siebten Jahrgangsstufe wurden von der gesamten Schulgemeinde und vielen Gästen aus der Politik, dem Sport, den Familien und der Verwaltung begrüßt. Der Staatssekretär für Sport, Herr Gaebler, hielt in diesem Jahr die Begrüßungsrede, in der er auch die Doppelbelastung von schulischer sowie sportlicher Belastung anerkannte und den neuen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg wünschte.

Frau Weimer und Frau Reiter zeigten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern aus dem Musikunterricht drei sehr gelungene musikalische Vorführungen. Im Anschluss stellten sich unsere Sportarten mit sehr eindrucksvollen Präsentationen vor. Durch das Programm führten uns als Moderatorin Frau Zilles und unser Schulsprecher Karl Schindler.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

3. September 2017

 

Familiensportfest im Olympiapark

 

Unsere Schule durfte sich in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Familiensportfest des Landessportbundes Berlin präsentieren. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte stellten die Sportarten unserer Schule vor und luden die Familien ein, sich aktiv zu beteiligen.

Es gab folgende Stationen:

Rudern auf dem Ergometer, Wasserball-Zielwurf, Lichtschrankenlauf der Leichtathletik, Zielschießen mit der Laserpistole beim Modernen Fünfkampf und Beach-Tennis.

Wir konnten die Familien nicht nur zum Sporttreiben animieren, sondern konnten viele Fragen über die Eliteschule des Sports und den Leistungssport im Jugendalter beantworten. Es gab viele gute Gespräche. 

 

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und wir waren uns alle einig: Im kommenden Jahr werden wir wieder dabei sein!

 

 


30. März 2017

 

Kairo - Weltmeistertitel im Modernen Fünfkampf für unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler

 

Bei den Titelkämpfen in Ägypten konnten unsere ehemaligen Schüler mit Top Leistungen zum besten WM - Ergebnis Deutschlands seit zehn Jahren beitragen.

 

Erfolgreichster Athlet Deutschlands, mit Gold im Mixed und Silber in der Staffel, wurde Alexander Nobis. Mit dem Weltmeistertitel im Mixed mit Alex Nobis, feierte Ronja Steinborn (Döring) den größten Erfolg ihrer Karriere.

 

Annika Schleu gewann mit Topleistungen in allen Disziplinen Gold in der Staffel und Bronze im Team. Mit Platz 5 gelang Annika ihr bestes WM-Einzel Resultat ihrer Karriere.

 

Bei ihrem WM Debüt holte sich Alexandra Bettinelli die Bronzemedaille in der Teamwertung.

 

Udo Wagner

 


3. September 2017

 

Familiensportfest im Olympiapark Berlin

 

Der Landessportbund Berlin veranstaltet in diesem Jahr nun schon zum achten Mal das "Familiensportfest im Olympiapark Berlin" am 3. September 2017 von 10 - 18 Uhr im Olympiapark. Wir unterstützen den Landessportbund Berlin und präsentieren an diesem Tag das Angebot einer Eliteschule des Sports/ Eliteschule des Fußballs.

 

Hier können Sie sich über das vielfältige Angebot informieren!

Org-Team


6. August 2017

 

JWM-Silber für Peuser und Reif

 

Die Veranstalter der Juniorenweltmeisterschaften auf dem Galve-See bei Trakai (Litauen) verzeichneten in diesem Jahr ein Rekordmeldeergebnis. Im Juniorinnen-Doppelzweier stellten sich gleich 28 Boote dem Starter, so dass Nora Peuser und Maren Völz (Potsdam) sich zunächst über mehrere Qualifikationsläufe einen Finalplatz erkämpfen mussten. Dort fuhren sie dann ein taktisch kluges Rennen und belegten hinter dem Boot aus Großbritannien den Silberrang.

Der Achter der Juniorinnen mit Hannah Reif in der Bugposition sicherte sich ebenfalls die Silbermedaille vor den im Endspurt stark aufkommenden Rumäninnen. Gold ging an die starke Mannschaft aus Tschechien.

 

Wir gratulieren unseren Ruderinnen zu den großartigen Erfolgen!

 

Patrik Klein

Bilder: Seyb/DRV


25. Juli 2017

 

Silber bei der U20-EM für Miriam!

 

Wenige Wochen nach dem erfolgreichen Abitur erläuft Miriam Dattke bei der U20-EM im italienischen Grosetto eine Silbermedaille.  Zur Hälfte des Rennens sorgte sie für eine Tempoverschärfung. In die letzte Runde ging es Seite an Seite mit zwei niederländischen Läuferinnen.

 

In einem langen Schlussspurt musste Miriam der langen Führungsarbeit im Wind ein wenig Tribut zollen und eine Läuferin vorbei lassen. In zwei Wochen kann sie die Saison mit einer weiteren Medaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften krönen.

 

Markus Geißler

 

18. Juli 2017

 

Ehrung der 10. Jahrgangsstufe

 

Unseren Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe wurde kurz vor den Sommerferien das Zeugnis über den Mittleren Schulabschluss überreicht. Die Zeugnisausgabe erfolgte im festlichen Rahmen in der Villa im Olympiapark. Herr Schewe, unser Mittelstufenleiter, hielt die Festrede, Maja und Kim übernahmen die Rede der Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs.

Begleitet wurde die Veranstaltung von dem musikalischen Programm der 5. und 6. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Frau Reiter.

Wir sehen uns im kommenden Jahr in der gymnasialen Oberstufe und verabschieden uns in die Ferien!

 

M. Rösner

14. Juli 2017

 

Sommerfest

 

Auch in diesem Jahr feierten wir unser traditionelles Sommerfest. Jede Klasse und jeder Kurs präsentierte eine Aktivität oder ein kulinarisches Angebot. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautete „Sport is(s)t Vielfalt“. Unsere Eltern veranstalteten wieder das beliebte Elterncafé. Alle Beteiligten hatten viel Freude und konnten den Erfolg der Veranstaltung sicherstellen. Auch das Wetter spielte mit! Danke an die vielen helfenden Hände und die Spenden von Eltern und Freunden der Schule. Der Erlös des Sommerfestes wird für ein Projekt in Afrika gespendet, mehr dazu in einem folgenden Artikel.

Lesen Sie hier die Reportagen von Hannah und Lea aus der 9S4.

 


14. Juli 2017

Tag der Talente

 

Am Freitag zeigten die Schülerinnen und Schüler unserer Partnergrundschulen an verschiedenen Stationen ihr sportliches Können:

 

Staffellauf-Combined, Leichtathletik–Dreikampf, Tauziehen, Street-Ball/ Bonus Station Torwand & Hole in One, Ergometer-Rudern, Stand Up Paddling mit Wasserball

 

An einer Station war auch das Wissen der jungen Sportlerinnen und Sportler gefragt.

 

Weiterlesen...